Die Uetzer Tafel platzt aus allen Nähten!

Die Uetzer Tafel platzt aus allen Nähten. Es sind jeden Dienstag an die 50 Bedarfsgemeinschaften zu versorgen. Dabei bestehen diese aus 1 bis 10 Personen. Es werden auch durch die Flüchtlingsproblematik immer mehr und auch immer größere Bedarfsgemeinschaften. Das kann mit der verfügbaren Ware und der derzeit von den Ehrenamtlichen geleisteten Zeit kaum noch bewältigt werden.

Es drängt sich die Frage auf wie die Situation verbessert werden kann. Eine Verbesserung wäre durch folgende Maßnahmen zu erreichen:

Mehr als ein Ausgabetag.
Die einheimischen Betriebe, die an die Tafel spenden haben durchaus noch Kapazität zum Wochenende hin. Als zweiter Ausgabetag käme also der Samstag ideal in Frage.

Mehr Waren.
Auch dieses Problem wäre mit dem zweiten Ausgabetag zu lösen. Denn viel Ware kann nicht genutzt werden, da sie am Dienstag bereits wegen des Verfallsdatums nicht mehr ausgegeben werden kann oder zumindest sollte. Bei der Uetzer Tafel wird ja nicht so stark auf dieses Verfallsdatum geachtet. Es kommt durchaus vor das Ware ausgegeben wird, die viele Wochen überzogen wurde.

Mehr ehrenamtliche Mitarbeiter.
Vielleicht finden sich für den Samstag auch hier noch ein paar nette Menschen. Viele haben in der Woche ja keine Zeit. Aber evtl. am Samstag schon. Außerdem könnte man auf Tafel-Kunden zurückgreifen, die am Dienstag ihre Ware bekommen und dafür am Samstag bei der ehrenamtlichen Arbeit helfen könnten. Umgedreht genauso. Wer am Samstag Ware bekommt kann am Dienstag helfen.

Es ist klar, dass von den derzeitig am Dienstag beschäftigten Mitarbeitern ein weiterer Ausgabetag nicht verlangt werden kann. Diese Mitarbeiter leisten ja bereits sehr viele Stunden. Sie engagieren sich zudem auch außerhalb von Uetze. Zum Beispiel in Sehnde bei LONEA. Hier wird z. B. Deutsch unterrichtet u. a. von der einzigen ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Uetzer Tafel, die Englisch spricht. Außerdem trifft man sich zum gemeinsamen Kochen und Essen. Ich hoffe nur es werden nicht Waren von der Uetzer Tafel abgezweigt, denn diese hat (ohne Veränderung in der nächsten Zukunft) selbst kaum genug.
Ein weiterer Ausgabetag würde die Situation der Tafel in Uetze merklich entspannen, die derzeit sehr ungerecht ist, da aus unbekannten Gründen keine Verlosung der Ausgabenummern durchgeführt wird und die Bedarfsgemeinschaften mit mehr als 3 Personen von den anderen getrennt, bevorzugt und vorab bedient werden. Eine Entspannung gibt es immer nur wenn Zahltag war, denn dann kommen viele der Großfamilien und Flüchtlinge nicht, da sie dann ja Geld haben.

Wenn Sie also am Samstag Zeit haben oder am Samstag Waren zur Verfügung stellen können, melden Sie sich doch bitte bei der Leitung der Uetzer Tafel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.05.2015 | 01:18  
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.05.2015 | 16:41  
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.05.2015 | 15:56  
6
W Winzig aus Uetze | 29.05.2015 | 00:27  
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.05.2015 | 04:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.