Wenn Schützendamen auf Reisen gehen..... dann können sie allerhand erleben

Die Altmerdingser Schützendamen trafen sich morgens um 11 Uhr bei herrlichen Sonnenschein, gut gelaunt am Schützenheim mit ihren Fahrrädern. Alle waren sehr gespannt, wohin die Reise gehen sollte. Einzig allein Damenleiterin Petra Lorenz kannte das Ziel, lies sich jedoch nichts entlocken. So starteten die Damen erst einmal in Richtung Krätze, bis dann beim ortsansässigen Braumeister Markus Naujoks das Kommando zum Anhalten ertönte.Die Freude der Damentruppe war Riesengroß. Die Bierverköstigung war ein perfekter Start in einen schönen Tag. Wie es bei Frauen nun einmal so ist, entbrannten heftige Diskussionen darüber, welche Biersorte denn nun am besten schmeckte. Eine Lösung gab es natürlich nicht, da alle teilnehmenden Damen unterschiedliche Geschmäcker hatten.
An dieser Stelle, ein besonderer Dank an Markus, für die ausführlichen Erläuterungen zu den unterschiedlichen Bieren und für die Beantwortung der vielen Fragen. Nach so einem ausgiebigen Frühschoppen, Laugenbretzel gab es auch, ging es wieder auf die Räder. Diesmal Richtung Uetze bis zum Irenensee.Dort wurde kurz Station gemacht und die Truppe hatte die Aufgabe sich in zwei Gruppen zu teilen. Die Aufgabe, die auf die Damen wartete, war Hufeisen werfen. Dabei konnten, je nach Treffer, unter den wachsamen Augen von Petra, unterschiedliche Punkte für die jeweilige Gruppe gesammelt werden. Nachdem alle Teilnehmer einmal ihr Glück versucht hatten, ging die Fahrt weiter, vorbei an den wunderschönen Häusern und Gärten am See. Mitten im Wald wurde dann erneut ein Halt eingelegt und aus beiden Mannschaften mussten einige ihr Geschick beim Riesenmikado versuchen und möglichst viele Punkte für ihr Team holen. Bei den Schützendamen ist es auf den jeweiligen Ausflugsfahrten üblich, nicht nur die Natur und die Umgebung zu bewundern, sondern sich auch sportlich und geistig zu betätigen. Der nächste Stop der Tour ließ diesmal etwas länger auf sich warten. In Hänigsen - Riedel sollte es diesmal sein und zwar bei Kali-Bahnern. Eine Fahraddraisinenfahrt war angesagt. Schnell fanden sich die Besatzungen für die Draisinen zusammen und nach einer kurzen Einweisung vom Kali-Bahner-Team ging es los Richtung Wathlingen. Unterwegs mußte an jedem Überweg ein Sicherheitsstop eingelegt werden. Während der Fahrt erhielten die Damen viele Informationen über die Sehenswürdigkeiten und über besondere Begebenheiten in der näheren Umgebung. Am Endpunkt angelangt, konnten die fehlenden Kräftereserven mit Kaffee und Kuchen und gekühlten Getränken wieder aufgefüllt werden, bevor dann die Fahrt wieder zurück zum Ausgangspunkt ging. Die Fahrt mit der Draisine war das Highlight des Tages, so das einige Damen beschlossen, diese Tour möglichst bald noch einmal durchzuführen, dann aber mit Männern und der Draisinen für 16 Personen. Allerdings ist dann ordentlich Muskelkraft gefragt. In Hänigsen Riedel gab es noch gekühlte Getränke und die Fahrt setzte sich dann fort durch die nahegelegenen Feldwege, bis dann Halt in einer Gaststätte gemacht wurde. Dort klang der wunderbare Tag mit einem reichhaltigen Essen aus. Nach einiger Zeit fuhren alle Damen durch die Felder gemeinsam wieder zurück nach Altmerdingsen. Die Schützendamen Altmerdingsen bedanken sich ganz herzlich bei Petra für die tolle Organisation der Fahrt und für den reibungslosen Ablauf. Alle waren sich wieder einig darüber, das es immer noch viel in der Gemeinde Uetze zu erleben und zu entdecken gibt. Mal sehen, wohin im nächsten Jahr die Reise geht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.