Wandersparte fährt an den Kaiserstuhl und ins Elsass

  54 Mitglieder der Abteilung Wandern und Freizeit des TSV Friesen Hänigsen haben eine fünftägige Reise vom 25. – 29. Sept. 2013 an den Kaiserstuhl und ins Elsass unternommen.

Am Tag 1 ging es mit dem Bus, auf Grund der weiten Anfahrt, direkt in den Breisgau nach Riegel am Kaiserstuhl zum Hotel Riegeler Hof . Unterwegs wurde ein mitgebrachtes rustikales Frühstück eingenommen.

Am 2.Tag erkundete die Gruppe mit einem Reiseleiter bei sehr schönen Wetter den südlichen Teil des Elsass. Das erste Ziel war die Stadt Colmar mit seinen wunderschönen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und dem "Unter(den)linden-Museum mit den bekannten Isenheimer Altar des Mathias Grünewald. Nach einer kleinen Stadtrundfahrt blieb noch Zeit für einen Bummel durch das blumengeschmückte " Klein Venedig". Dann ging es durch das landschaftliche schöne Munstertal, welches geprägt ist vom Weinanbau, hinauf auf die" Route des Cretes", der Kammstrasse der Vogesen. Auf ihr entlang bis zum höchsten Berg des Gebirges, den 1424 m hohen Grand Ballon. Hier oben konnte man schon den nahenden Winter spüren, denn der Wind war trotz Sonnenschein recht frisch. Nach einer Mittagspause ging es über den Pass "Col de la Schlucht" weiter auf der Kammstrasse, vorbei an Almen mit immer herrlichen Blicken bis weit nach Lothringen hinein, zum Pass" Col du Bonbomme und dann hinunter zur elsässischen Weinstrasse über Kaisersberg - Colmar zurück zum Kaiserstuhl.

Wieder bei schönem Wetter wurde am 3. Tag gewandert. Auf dem 21 km langen Kaiserstuhlpfad, der das Gebirge von Nord nach Süd quert, sollten 12 km erkundet werden. Durch herrliche Laubwälder, bei denen langsam die Herbstfärbung einsetzte, hinauf zum höchsten Berg des Gebirges dem 524 m hohenTotenkopf. Dann hinunter nach Bickensohl und weiter zum Rasthaus Lenzenberg, welches mitten in den herrlichen Weinbergen liegt. Die Nichtwanderer fuhren mit dem Bus zunächst nach Breisach am Rhein und Ihringen. Dort wurden sie dann vom so genannten "Buckelbus" (Ein Trecker mit einen Spezialanhänger abgeholt um sich dann mit den Wanderern im Rasthaus zu treffen. Nach dem Kaffeetrinken ging es dann zurück nach Riegel.

Der vorletzte Tag war wieder eine Busfahrt. Die Hauptstadt des Elsasses war das Ziel. Straßburg. Dort wurde zunächst eine Stadtrundfahrt mit dem Boot auf der Ill unternommen und nach der Mittagspause das Straßburger Münster und die mittelalterliche Altstadt besichtigt. Auf der Rückfahrt wurde dann noch im beschaulichen Städtchen Obernai, an der elsässischen Weinstrasse, zur Kaffepause angehalten. Am Abend konnte noch das Tanzbein geschwungen werden.

Am letzten Tag hieß es Abschiednehmen von der schönen Landschaft. Gerne wären die Teilnehmer noch ein paar Tage geblieben.

Fazit der Reise: 5 schöne Tage mit vielen Besichtigungen und einer Wanderung ließen die Fahrt zu einem Erlebnis werden, das man nicht so schnell vergisst. Alle waren begeistert.
Es war mittlerweile die 17. mehrtägige Reise, die die Wandersparte unternommen hat. Viele Gegenden von Nord und Süd wurden schon besucht und erwandert. Es gibt noch so viel zu entdecken im schönen Deutschland.
Komm und mach mit. Tel: 05147 / 720198
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.