Damenabteilung kürt Teufelspokalgewinner auf der Weihnachtsfeier

Auf der Damenweihnachtsfeier des SV Altmerdingsen werden auch die Sieger des sogenannten Teufelspokales gekürt.Im jeweiligen Jahr absolvieren die Damen in 3er Teams verschiedene Disziplinen und sammeln dabei Punkte. Einige Damen empfinden das Ringe werfen als unangenehmste Aufgabe, andere mögen das Dart werfen nicht. Daher gibt es noch Disziplinen bei denen nur Glück hilft, nämlich würfeln.Schiessen kommt natürlich auch darin vor, aber das sollten Schützendamen wohl können. Am Jahresende gewinnt die Mannschaft mit den meisten Punkten den Pokal mit dem Teufel darauf, daher der Name Teufelspokal. Diesmal war dem Team mit Katja Zamzow, Ruth-Yeni Hoppe und Elke Naujoks das Glück hold. Sie gewannen mit 723 Punkten den Pokal, den passenden Teufelsanstecker und eine Strandmatte zum Relaxen. Marie-Luise Walkling, Petra Lorenz und Sandra Warmbold erreichten 717 Punkte und damit Platz 2. Der Lohn dafür war eine neue Laterne. Barbara Ehlert, Helga Buchholz und Heike Völger mussten sich mit 715 Punkten knapp geschlagen geben und erhielten für Platz 3 eine Thermosauciere. Über einen Nistkasten und Platz 4 freuten sich Elke-Maria Segger, Hannelore Schönfeld und Christa Warmbold. Platz 5 errungen Waltraud Niebuhr, Margret Engelbrecht und Edeltraud Rißland, dafür gab es einen Taschenregenschirm. Den Abschluß bildeten dieses Mal Renate Meyer, Elke Koch und Ute Mattschull.Ein Raumduft, ein Teelicht und ein Duschbad waren der Preis.
Einigkeit herrschte erneut darüber, das der Spaß an erster Stelle steht und nicht nur der Sieg, obwohl ein bißchen Ehrgeiz ist trotzdem vorhanden. Mal sehen, wie die Glücksfee im nächsten Jahr die Teams zusammenstellt. Man darf gespannt sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.