Bei Kaffee und Kuchen Interessantes über Bauerngärten erfahren

Die Stärkung vor dem Dia-Vortrag
Ende Januar fand der gemeinsame Kaffeenachmittag vom Heimatbund Uetze und den Uetzer Landfrauen im Landgasthaus Wilhelmshöhe statt. In geselliger Runde mit 65 Besuchern wurde erst der Kuchen genossen und dann einem einstündigen Vortrag über Bauerngärten gelauscht. Der Dia-Vortrag von Gerhardt Fuhrich, Vorsitzender der Heimatbundgruppe Sievershausen, war hochinteressant und äußerst kurzweilig. Ein Bauerngarten sei, so Fuhrich, eine Mischung aus übertrieben gepflegt und allzu naturnahem Garten, und immer ein Abbild der jeweiligen Mode. Ein Garten ist eingezäunt, die Bette eingerahmt, oft mit Buchsbaum und früher aufgeteilt in Obst- Kraut- und Gewürzgarten. Erst später kamen zur Verzierung die Blumen hinzu. Mit vielen Anekdoten gespickt machte Fuhrich eine Reise durch die Bauerngärten von der Lausitz bis nach Lillehammer in Norwegen. Der Bienenspezialist sprach auch die Wichtigkeit der Insekten und im Allgemeinen das Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur und dessen Probleme an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.