Senioren-Olympiade im Haus am Rosarium

Senioren-Olympiade im Haus am Rosarium, Gewinner der 7 Disziplinen
Uetersen: Haus am Rosarium | Animiert durch die olympischen Sommerspiele 2016 in Rio hat das Betreuungsteam unter Leitung von Petra Seestädt und Einrichtungsleiter Sven Brüggemann für unsere Seniorinnen und Senioren einen sportlichen Wettkampf organisiert. Bei dieser Veranstaltung ging es weniger um Rekorde und Sieger, denn unser Motto lautete: „Dabei sein ist alles!“

Am Mittwoch, dem 24. August begrüßte bei schönstem Sommerwetter um 9.45 Uhr Einrichtungsleiter Brüggemann alle Teilnehmer und Gäste. Physiotherapeutin Katy Lichtenberg begleitete die Veranstaltung, auch die Vitalwerte der Teilnehmer wurden durch die Fachkraft Dorothea Thun laufend überwacht.

Der Bewohner Werner Kundt trug zu Beginn die Fackel in den Wettkampfbereich. Bevor es dann losging, wurden sowohl die Nationalhymne als auch eine hauseigene Strophe, begleitet von einer Trompete, gesungen.

Das Küchenteam reichte gleich zu Beginn allen Teilnehmenden „Doping-Spieße“ = Vitamin-Obst-Spieße, um die Leistung der Einzelnen zu steigern …

Unter wettkampfähnlichen Bedingungen durchliefen schließlich alle Teilnehmer sieben Disziplinen, die in der Gartenanlage liebevoll aufgebaut waren (Rollator und Rollstuhl Slalomlauf, Wasserball-Weitwurf, Puzzeln, Fischen, Zielwerfen, Gewichtheben, Dosentreffen). Während der gesamten Zeit wurden vom Serviceteam verschiedene Getränke gereicht. Ab 12 Uhr kümmerte sich das Küchenteam um das leibliche Wohl aller Bewohnerinnen und Bewohner. Es wurde gegrillt, dazu gab es selbst gemachten Kartoffelsalat.

Mit der Siegerehrung um 14.30 Uhr endete im großen Saal die erste Senioren-Olympiade im Haus am Rosarium. Den Gewinnern der einzelnen Disziplinen wurden Goldmedaillen überreicht, die Plätze 1 bis 3 erhielten Siegerurkunden. Alle weiteren Teilnehmer bekamen eine Ehrenurkunde als Erinnerung an die schöne Veranstaltung.

Aufgrund der vielen schönen Ideen, die in diesem Zusammenhang in der Einrichtung entstanden sind, sowie zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls und der sportlichen Fitness unserer Senioren hat das „Sport-Komitee“ der Einrichtung bereits im Vorfeld der Veranstaltung beschlossen, auch in den nächsten Jahren eine sportliche Veranstaltung in ähnlicher Weise für die Bewohner anzubieten.

Hervorzuheben ist die unerwartet hohe Beteiligung der aktiven Sportler: 42 Bewohnerinnen und Bewohner haben alle 7 Disziplinen durchlaufen, hiervon waren 30 Prozent männlich und 70 Prozent weiblich. Den Teilnehmern konnte man den Ehrgeiz bei den einzelnen Disziplinen und die Freude an der Veranstaltung anmerken. Es war rundherum für Alle eine gelungene Senioren-Olympiade.

Der Gesamtsieger Wolfgang Rapp belegte dreimal den ersten Platz. Für seine guten Leistungen erhielt Herr Rapp einen dekorativen Pokal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.