Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt

EZB verschärft Kurs gegenüber Griechenland

Was nach dem „unerhörten“ Vorgehen Griechenlands, von Oettinger in der ihm eigenen charmetriefenden Art als „unverschämt“ und „abwegig“ bezeichnet, sich gegen Entmündigung und Unterdrückung zu wehren, kam, reichte von schrillen Drohtönen bis zu inniger Umarmung der Protagonisten. Hellenischer Stolz traf auf Verfechter der unabdingbaren Einhaltung von Verträgen, die sie immer dann besonders gern eingehalten haben, wenn es in die eigene Interessenlage passte.
Nun mag man das noch als das übliche Mit- und Gegeneinander mehr oder weniger ohnmächtiger Politiker ansehen. Dass es dabei nicht bleiben sollte, beweist nunmehr die Institution, an deren rechtmäßigem Handeln nicht erst heute Zweifel bestehen.
Die Trumpfkarte ist ausgespielt.

Lesen Sie weiter unter

Auf mein Wort
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.