Twistetaler Jugendwehren sind auf hohem Niveau unterwegs

Der Mannschaftssieger aus Elleringhausen zusammen mit dem Gemeindejugendwart Thomas Wittenburg, Gemeindebrandinspektor Volker Bangert und dem stellvertretendem Kreisjugendwart Norbert Flörke. (Foto: Sebastian Wurst)
 
Die Sieger des Einzelwettkampfs zusammen mit dem Gemeindejugendwart Thomas Wittenburg, Gemeindebrandinspektor Volker Bangert und dem stellvertretendem Kreisjugendwart Norbert Flörke. (Foto: Sebastian Wurst)
Noch knappe zwei Monate und dann ist das Jahr 2014 Geschichte. Zeit für die Twistetaler Jugendfeuerwehr traditionell am ersten Novemberwochenende ihre Jahreshauptversammlung mit anschließendem Knotenwettkampf abzuhalten.

Mit 70 Jugendlichen und zehn Betreuern war das Gerätehaus in Mühlhausen am vergangenen Samstag schon gut gefüllt. Aber natürlich waren auch einige Gäste aus verschiedensten Gremien der Einladung der angehenden Brandschützer gefolgt. So waren neben dem Bürgermeister Stefan Dittmann, auch der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert Flörke und Ortsvorsteher des gastgebenden Ortsteils Ludger Krouhs anwesend. Bürgermeister Stefan Dittmann hob das sehr gute Engagement der Jugendlichen hervor. Er sei stolz auf die Leistung der Twistetaler Jugendwehr, so das Oberhaupt der Gemeinde Twistetal in seinem Grußwort.

Doch die Leistung kommt nicht von ungefähr, ließ Gemeindejugendwart Thomas Wittenburg in seinem Jahresbericht anklingen. Das fünf Teams der Gemeinde Twistetal sich unter den ersten sechs Mannschaften bei der Kreisübung beim Kreiszeltlager in Birkenbringhausen platzieren konnten, ist harte Arbeit, die in zahlreichen Übungsstunde geleistet wurde. Aber nicht nur die Leistung in den Wettkämpfen zählt, Spiel, Spaß und die Erfahrung im Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten stehen im Vodergrund und deshalb wurde unter anderem eine Fahrt in den Movie Park nach Bottrop organisiert, Seminare und Berufsfeuerwehrtage abgehalten und auch die alljährliche Übung durchgeführt.

Mit dem kommenden Jahr läuft für einige Jugendliche die Zeit in der Jugendfeuerwehr ab, die Einsatzabteilung ruft. Zwei neue Ämter mussten deshalb neu besetzt werden, so wurden die Gemeindejugendsprecher Felix Buniak und Jana Müller von Manuel Schmidt und Marc Schlömer abgelöst. Auch ein neues Amt wurde aus der Taufe gehoben. Steffen Öhl wurde zum Medienbeauftragten ernannt und kümmert sich nun um Publikationen für die Jugendfeuerwehr in den Print- und digitalen Medien.

Kurz vor 12 Uhr konnte die Jahreshauptversammlung geschlossen und erst einmal das Mittagessen eingenommen werden, bevor der Knotenwettkampf auf dem Programm stand. Alle Teilnehmer hatten nun in zwei Läufen die Möglichkeit die fünf geforderten Knoten in der bestmöglichen Zeit zu knüpfen, bevor dann die schnellsten 32 Jugendlichen im K.O.-System gegeneinander antraten.

Im Finale konnte sich Kira Müller aus Elleringhausen gegen Lisa Elspass durchsetzten. Auf Rang 3. kämpfte sich Joachim Finke. In der Klasse der Zehn- bis Zwölfjähirgen hieß die Siegerin Sissi Kuhhaupt. Neben den schnellsten Teilnehmern im Einzel, wurde auch das schnellste Team gesucht. Mit zwei Jugendlichen in den Top 3 war es am Ende nicht verwunderlich, dass Elleringhausen sich auch den Teamtitel holte, gefolgt von Berndorf und Nieder-Waroldern.

Trotz das die Mitgliederzahl der Twistetaler Jugendfeuerwehr um drei Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr gesunken ist, schaut Thomas Wittenburg im Endresümee entspannt in die Zukunft. Wir haben viele Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen, so können wir diesen Rückgang locker verschmerzen, so der Gemeindejugendwart.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.