Lkw von B28 abgekommen – Folgeunfall mit einem Verletzten

Tübingen: B28, Erddeponie | Am frühen Dienstagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 28 zwischen Reutlingen und Tübingen auf Höhe der dortigen Erddeponie zu einem Unfall. Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer kam, in der Folge von Unachtsamkeit, mit seinem ungarischen Lastkraftwagen von der Fahrbahn ab. Ungefähr zwei Stunden später kam es, während der Bergunsarbeiten, durch Gaffer zu einem Folgeunfall mit drei Fahrzeugen, bei dem eine 19-jährige Beifahrerin eines VW Polo verletzt wurde.

Der Verkehr wurde erst einspurig an der ersten Unfallstelle vorbeigeleitet, später war die Schnellstraße bis ca. 17.30 Uhr voll gesperrt. Zur Bergung wurde ein 100-Tonnenkran angefordert, der den Lkw gemeinsam mit einem Abschleppwagen wieder auf die Straße zog.

Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und einem Abschleppunternehmen war auch die Straßenmeisterei zur Hilfe vor Ort. Der Gesamtschaden von beiden voneinander unabhängigen Unfällen beträgt zusammen ca. 55.000 Euro. (lufe)
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.