Nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo) Ausstellung, Aktion, Märchen – im Klostermühlenmuseum

Wann? 13.07.2014 13:00 Uhr bis 13.07.2014 18:00 Uhr

Wo? Klostermühlenmuseum, Franzengasse 21, 86672 Thierhaupten DE
Thierhaupten: Klostermühlenmuseum | Sonntag, 13. Juli 2014 von 13-18 Uhr. Im Rahmen der Bayrischen Klimawoche zeigt das Klostermühlenmuseum Thierhaupten die Ausstellung "Nachwachsende Rohstoffe"
Seit mehr als 100 Jahren wird Erdöl zur Energiegewinnung und vor allem auch zur Herstellung zahlreicher Alltagsgegenstände verwendet. Eine Ausstellung mit Materialbeispielen (vom Botanischen Garten Augsburg) stellt Möglichkeiten vor, wie heute nachwachsende Rohstoffe die Verwendung von Erdölprodukten im Alltag ersetzen können. Die Umweltpädadogin Eva Bahner aus Friedberg führt um 14 und 16 Uhr durch die Ausstellung. Mit Aktionen und Experimenten dürfen kleine Besucher unter Anleitung von Olga Ustinin, Umweltethikern aus Welden, die nachwachsenden Rohstoffe erforschen. Mit Märchen und Geschichten kann sich Groß und Klein auf Entdeckungsreise begeben. Im Mühlengarten sind Öl- und Energiepflanzen und verschiedene Getreidearten zu sehen. Mühlen haben von je her nachwachsende Rohstoffe zur Erzeugung von Lebensmittel oder Werkstoffen verwendet. Im Klostermühlenmuseum kann man sich über vier verschiedene Mühlentypen (Getreide-, Säge-, Öl- und Papiermühle) informieren, die zu Zeiten des Benediktinerklosters in Thierhaupten an der Friedberger Ach gearbeitet haben.

Eintritt: € 2,50 zzgl. € 1,50 Aktion und Märchen
Längere Öffnungszeiten anlässlich des Klosterhoffestes von 13-18 Uhr
Klostermühlenmuseum Thierhaupten
Franzengasse 21
86672 Thierhaupten
Tel. 08271-5349
www.klostermuehlenmuseum.de
info@klostermuehlenmuseum.de
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.