Historische Wasserbaukunst - Vortrag von Martin Kluger

Wann? 21.09.2014 15:00 Uhr

Wo? Klostermühlenmuseum, Franzengasse 21, 86672 Thierhaupten DE
Wasserbau und Gerinne
Thierhaupten: Klostermühlenmuseum | Sonntag, 21.09. um 15:00 Uhr
Vortrag: Historische Wasserbaukunst
Augsburg ist ein Wahrzeichen europäischer Wasserbaukunst. Trinkwasser und Wasserkraft wurden in der Stadt 500 Jahre lang als technisches und künstlerisches Meisterwerk miteinander verbunden. Augsburgs wassertechnologisches Wissen wurde im 16. Jahrhundert zum Exportgut. Die Fachleute waren damals nicht nur in der nahen Region tätig, sondern in ganz Mitteleuropa gefragt.
Vortrag von Martin Kluger, Sachbuchautor aus Augsburg

Die Interessenbekundung der Stadt Augsburg für das Unesco-Welterbe wird seit 2011 federführend vom Kulturreferat der Stadt organisiert. Verfasst und betreut hat sie Martin Kluger, Leiter des context verlags Augsburg. Er wurde dabei von Fachleuten aus der Denkmalpflege, dem Hochbau- und Tiefbauamt der Stadt sowie den Stadtwerken Augsburg beraten. Zu den Höhe­punkten unter den authen­tischen Denkmälern der historischen Augsburger Wasser­wirtschaft zählen das Netzwerk der Quellbäche, Lech- und Wertachkanäle, die drei ältesten Wassertürme Deutschlands und wohl auch Mitteleuropas am Roten Tor, die drei Monumental­brunnen der späten Renaissance in der Maximilianstraße und das historische Wasserwerk am Hochablass.


Eintritt frei

Klostermühlenmuseum
Thierhaupten gemeinnützige GmbH
Franzengasse 21
86672 Thierhaupten
Tel. 0 82 71-53 49 (Anmeldung + Info)
Tel. 0 82 71-17 69 (Mühle)
info@klostermuehlenmuseum.de
www.klostermuehlenmuseum.de

Öffnungszeiten:
1. Mai bis 31. Oktober 2013
Dienstag, Donnerstag 9:00-12:00 Uhr
Mittwoch, Freitag, Sonn- und Feiertage 14:00-17:00 Uhr
Führungen: jederzeit nach Vereinbarung
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 06.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.