Ein Zoo - kein Vergnügungspark?! Ein Besuch im Zoo Stralsund.

Stralsund: Zoo Stralsund | Wieder einmal so ein Fall: Nicht oder nur sehr sparsam im Reiseführer beschrieben – sogar die Anschrift ist falsch vermerkt! So muss man schon einen festen Willen haben, diesen Zoo als Fremder in der Stadt zu finden.

Aber die Suche lohnt sich sehr!

Dabei tritt dieser Zoo auch noch den Beweis an: Ein Tierpark kann attraktiv sein, ohne große, künstliche Landschaften, ohne zum Vergnügungspark zu avancieren! Er kann attraktiv sein, weil er eine liebevolle Behandlung mit Tier und Umwelt ausstrahlt – das muss keine Millionen kosten! Tiere können im Mittelpunkt stehen und müssen nicht Beiwerk sein!

Der Zoo Stralsund ist der Beweis dafür, auf kleiner Fläche und ohne eine „Kunstwelt“ viel bieten zu können und das bei sehr günstigen Eintrittspreisen. Dabei ist er so interessant und phantasievoll angelegt, dass man sich schon viel Zeit lassen muss, um alle Beobachtungsmöglichkeiten zu erleben. Hier ist eine gekonnte Ideenvielfalt der Tierbeobachtung zu erleben. Die Wölfe haben ein so großes Gelände, dass sie dem Besucher durchaus entschwinden können. Wenn der Löwe seine Familie nicht im Sonnenlicht präsentieren will, so verschwindet er ebenso wie andere Raubtiere. Auch auf kleinem, geschickt angelegtem Raum kann man Vögel aus Afrika präsentieren und fühlt sich als Besucher nicht nur mitten drin – man ist es. Das erlebt man auch bei den Vorführungen von Vögeln unterschiedlicher Herkunft und Art. Und man kann den Stralsunder Bock ebenso entdecken wie den lachenden Hans.

Aber die Idee dieses Zoos beinhaltet noch mehr! Er zeigt zum Beispiel auf einem kompletten Bauernhof, wie Hühner wirklich dort gelebt haben und noch leben. Er zeigt Arbeitswelten auf dem Hof ebenso wie in einer kompletten Mühle mit weit sichtbaren Mühlenflügeln. Und immer wieder findet man ein kleines Haus mit Besonderheiten vor, die in einen anderen Lebensraum abtauchen lassen. Da muss man dann schon einmal aufpassen, dass kein Lebewesen einem auf den Kopf springt. Man kann auch so ganz nebenbei viel über Botanik lernen.

Es gibt noch eine beeindruckende Tatsache. Das ist die Bewirtung in der Zoo-Gaststätte. Hier sind Menschen mit Behinderung beschäftigt, die auf sehr charmante, engagierte und liebevolle Art professionell bedienen.

Dieser Stadt kann man zu diesem Zoo nur gratulieren. Wenn nur die Wegweiser dahin besser wären……..!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.610
Katja Woidtke aus Langenhagen | 08.10.2015 | 18:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.