Tolle Bands bei "live in concert"

Steffenberg: Niedereisenhausen | Die Evangelische Jugend des Dekanats Gladenbach hatte zum 10. Mal zu ihrem Konzert ins Bürgerhaus in Steffenberg eingeladen. Denn an dem Abend waren wieder 4 tolle und unterschiedliche Bands am Start, die ihr Bestes gaben, damit das Publikum begeistert war.
Auf der Bühnen standen die Band "Tradewindsband", die als heimische Band den Abend eröffnete. Sie kommen aus Bad Endbach und spielen eine Mischung aus Akustik- und Folkpop. Anschließend spielten die Durchstarter des Jahres (im christlichen Musikbereich) "warumLila". Eine vierköpfige Boy-Band aus Minden, die viel Pop spielen und vor allem das weibliche Publikum ansprach. Als dritte Band spiele "kurfürst" aus dem sächsischen Chemnitz. Vor dem Auftritt kam der Frontmann Dirk auf die Bühne und verkündetet, dass es sehr wahrscheinlich das letzte Konzert von ihnen sein wird. Aus diesem Grund verschenkte "Kurfürst" ihre mitgebrachten Shirts, um mit den Fans ein tolles Konzert zu erleben und ein tolles Abschiedsfoto zu machen. Die Band spielt Rock und entsprechend ging es auf der Bühne und auf der Tanzfläche ab. Es war wieder ein schönes Konzert von "Kurfürst", denn sie waren schon einmal da. Als letzte Band spielte "Draw the Parade", die den eingefleischten Fans besser bekannt sind unter "Make Up Your Mind". Eine Skaband aus Niederland, die den Fans zum Ende noch mal alles abverlangten, denn die Jungs brachten das Bürgerhaus Niedereisenhausen wieder zum beben.
Jede Band brachte ihren eigenen Stil mit, ihre eigene Geschichte und ihre eigene Verbindung zu Gott - denn das war ja auch der Grund, warum es diese Konzertreihe gibt.
Die Besucher bekamen einen anderen Blick auf Glauben und Kirche. Denn viele Besucher waren Konfirmanden und Jugendliche. So war es sehr schön zu erleben, dass Kirche nicht langweilig und leise ist, sondern schrill, lebendig und laut.
Da "live in concert" eine feste Größe im Jahreskalender des Dekanats Gladenabch ist und es auch schon so lang gibt, hat es eine Bekanntheit über die Grenzen des Hinterlandes erreicht und so kommen einige Besucher von weither. So freuen sich viele bzw. alle auf das nächste "live in concert" am 15. November 2014 und sind bis dahin gespannt, welche Bands dann wieder spielen.
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.