Windsurfen – ein großer Spaß für die Starnberger Kinder und Jugendlichen

Starnberg: Starnberger Steh-Segler e. V. |

Starnberg, 21. August 2015 – ein großer Erfolg war der Surf-Schnuppertag am vergangenen Freitag des Starnberger Stehsegler-Vereins unter der Leitung von Dr. Lorenz Walch.

Windsurfen wurde früher auch Brettsegeln oder Stehsegeln genannt. Das Segel ist dreh- und kippbar mit dem Brett verbunden, was spektakuläre Manöver und Tricks ermöglicht. Die in den USA entwickelte Sportart wurde in den 1980er Jahren zur weltweiten Trendsportart, das heutige beliebte Kite-Surfen hat seine Wurzeln im Steh-Segeln.

Walch, selbst zweifacher Surf-Weltmeister und der erfahrene Surfer Abdel Itro von der Windsurfschule München, hatten im Rahmen des Ferienprogramms 2015 die Starnberger Schülerinnen und Schüler zu einem Surf-Schnuppertag eingeladen. Material, Boards, Segel, Neoprenanzüge und Schwimmwesten wurden vom Verein gestellt, von der ersten Minute des Betretens des Freizeitgeländes an der Possenhofener Straße waren die Schüler in der Obhut erfahrener Mitglieder des Surf-Vereins, darunter zahlreiche Welt-, Europa- und Deutsche Meister. Die Kinder fühlten sich inmitten der charmanten, liebevollen, aber auch professionellen erwachsenen Sportler sichtlich wohl. Als Neumitglied wurde Florian Sonneck in die Vereinsarbeit eingeführt, der als Trainer B dem Club von nun an zur Verfügung steht.

Nach einer kurzen Materialeinweisung und einigen Trockenübungen an Land ging es direkt auf das Wasser, um ein erstes Gefühl für das Brett zu bekommen. Spielerisch wurde die Balance auf dem Board geübt, das Ausrichten des Bretts vor dem Start, der Schotstart, das Anfahren, Kurshalten und die Wende durch den Wind.

Mit dem 2015 erworbenen, neuen Motorboot des Vereins ist von nun an nicht nur perfekter Rettungsdienst gewährleistet, sondern die Kinder können auch optimal begleitet werden.

Auf dem für einen Surfclub idealen Boot für diese Aktivitäten wurde mittags gegrillt, die Starnberger Stehsegler sind der wohl einzige Verein in Bayern, der so ein Erlebnis auf dem Wasser anbieten kann.

Das Fazit eines Mädchens lautete beim Verabschieden um 18:00 Uhr: »Wann dürfen wir wieder kommen? Macht ihr das nochmal in diesen Ferien?« Schöner kann der Tag kaum enden...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.