Zweite Saisonhälfte in der bayerischen Regionalliga beginnt für die TG Augsburg

Im zweiten Wettkampf der Regionalliga Kunstturnen musste die TG Augsburg, der Zusammenschluss der Turnvereine aus Leitershofen, Schwaben Augsburg, Stadtbergen und Steppach, eine knappe Niederlage einstecken, da sich die erhofften Verstärkungen kurzfristig wieder abmeldeten. In der zweiten Saisonhälfte muss jetzt nochmal angepackt werden, um nicht in dieser Saison sich unter Wert geschlagen geben zu müssen.
Durch die Abmeldung der TuS Obermenzing, die mittlerweile mit dem USC München in der 3. Bundesliga turnen, ist zwar der direkte Abstieg nicht mehr möglich, dennoch ist der USC München in dem unteren Tabellenbereich der dritten Bundesliga und damit ein möglicher Absteiger, wodurch auch der Vorletzte der bayerischen Regionalliga absteigen müsste.

Am Sonntag findet der 3. Wettkampf im Lichtenfels in Oberfranken statt. Der notwendigen Aufholjagt steht aber weiterhin die dünne Personaldecke und das Verletzungspech entgegen. Mit Christoph Rehle und Marc Thiede fallen 2 Routiniers aus, die gar nicht mitfahren können. Ebenso ist Florian Wagner noch nicht fit und wird nicht an allen Geräten zum Einsatz kommen können. Im Gegenzug wird Maurice endlich an die Geräte gehen können und die Nachwuchsturner werden mehr in die Verantwortung genommen.
Schwierig wird es für das Trainerteam allemal, denn durch Wettkampfüberschneidungen wird Florian Schreiber als Betreuer nicht zur Verfügung stehen, der bisher für den Einsatz der Turner zuständig war. Hier wird Simon Endemann einspringen und Markus Lönner, der an mindestens 2 Geräten sein Können zeigen werden darf, unterstützen.

Wir hoffen eine gute Anreise und allen Turnern eine weiterhin gute und verletzungsfreie Vorbereitung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.