Großes Familienfest zum Finale der Tour Ginkgo

In die Pedale treten für den guten Zweck: Mit einem großen Familienfest am Samstag, 12. Juli, ab 11 Uhr auf dem Gelände des neuen Therapiezentrums beim Ziegelstadel in Stadtbergen endet die diesjährige Tour Ginkgo. Dabei haben rund 120 Radler drei Tage lang die Region in und um Augsburg befahren, um Spendengelder für den Bunten Kreis zur Unterstützung von Familien mit chronisch-, schwerst- und krebskranken Kindern zu sammeln. Schirmherr ist Landrat Martin Sailer. Die Stadt Stadtbergen hat sich über ihr Kulturamt an der Benefizaktion beteiligt und ist Mitorganisatorin des Abschlussfestes. Die Radler werden zum Tourfinale im „Ziegelhof“ (mit Spendenübergabe) gegen 17.00 Uhr erwartet. Zum Rahmenprogramm ab 11 Uhr gehören Führungen durch das neue Therapiezentrum, Live-Musik von der Erhardt+Leimer Big-Band und der A-Capella-Gruppe VoiceNet sowie ein Auftritt der Turn- und Tanzgruppe der TSG Stadtbergen. Die Kleinsten finden ihren Spaß beim Kinderschminken, Kasperltheater, bei einem Mitmach-Zirkus und auf einer Hüpfburg. Für Spezialitäten vom Grill sorgt der Hofladen Thum. Mit kühlen Getränken löscht die Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen den Durst der Besucher. Den Kuchen- und Kaffeeverkauf übernimmt federführend die Frauenunion. Und wer sich nun fragt, was dies alles mit Ginkgo zu tun hat: Das aus Asien stammende Bäumchen ist das „Erkennungszeichen“ der Christiane Eichenhofer-Stiftung, welche die bundesweite Aktion vor etwa 20 Jahren ins Leben gerufen hat. Mit dem Kauf eines Ginkgobäumchens – zu erwerben gibt es die Pflanzen beim Familienfest, aber auch im Stadtberger Rathaus - hat jeder die Möglichkeit, die Hilfsradl-Tour zu unterstützen. Wer anderweitig etwas dazu beitragen möchte, kann sich an das örtliche Kulturamt wenden unter Telefon 0821-2438-135.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.