Von guten Mächten wunderbar geborgen - in Stadtbergen

Siegfried Fietz (Foto: ABAKUS Musik Barbara Fietz, 35753 Greifenstein)
Stadtbergen: Bürgersaal | Konzert mit Siegfried Fietz am 26. September

Siegfried Fietz ist der Star der christlichen Musikszene im deutschsprachigen Raum. Er ist einer der kreativsten Künstler, der es versteht Musik zu machen, die nicht nur ins Ohr geht, sondern auch ins Herz. Ende Mai diesen Jahres gab er ein Konzert im Wiener Stephansdom vor 8.000 Menschen!

Man wollte Dietrich Bonhoeffer mundtot machen, damals an jenem 9. April 1945, wenige Wochen vor Kriegsende. Aber sie haben es nicht geschafft. Die Wirkung seiner Worte war größer als die Mordlust der Nazis. Dietrich Bonhoeffer schrieb kurz vor seinem Tod einen Text, der für viele Menschen Trost und Hoffnung bedeutet. Wenn alles am Ende zu sein scheint, dann fallen vielen diese Worte ein: „Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr.“ Sie haben ihn unsterblich gemacht, diese wenigen Zeilen aus einem Weihnachtsgruß an seine Verlobte, das später zu einem Lied u.a. von Siegfried Fietz vertont wurde. Worte, die von Vertrauen, von Hoffnung und von Glauben sprechen, gerade dann, wenn es besonders dunkel ist.

Schon ziemlich früh wurde der evangelische Theologe und Pazifist zu einem Gegner des Naziregimes. Er war Überzeugungstäter aus christlichem Glauben heraus. Seine „Waffen" aber waren nicht Pistole oder Bombe. Seine Waffe war das Wort. Mit Rede- und Lehrverbot durch die Nazis belegt, schloss sich Bonhoeffer schließlich dem Widerstand an und wurde im April 1943 verhaftet. Am 9. April 1945 wurde er dann auf ausdrücklichen Befehl Hitlers umgebracht. In der Kerkerhaft hat er viel geschrieben, Briefe, in denen er von einer neuen Zukunft in Freiheit und Frieden sprach. Und er schrieb dieses Gedicht, das bis heute etwas ausdrücken kann, auch dann, wenn einem selbst die Worte fehlen. „Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“

Die Worte und die Melodie "Von guten Mächten" sind den meisten Menschen, landauf, landab, bestens bekannt, aber die wenigsten kennen den Komponisten Siegfried Fietz. Er schrieb diesen Titel vor über vierzig Jahren, der nun allgemeines Liedgut und in den meisten evangelischen und katholischen Gesangbüchern abgedruckt ist.

Die Idee zu diesem Benefizkonzert ist nicht alltäglich: sämtliche Kosten des Konzertes wurden von "Freundesbrief"-Lesern im Vorfeld gespendet. Jeder Euro aus dem Kartenverkauf geht als Reingewinn zugunsten der „Stille Hilfe Stadtbergen“. Der Schirmherr des Konzertes ist Herr Paulus Metz, Erster Bürgermeister der Stadtbergen.

Da Siegfried Fietz leider sehr wenig nach Süddeutschland kommt, besteht am Freitag, 26. September, eine sehr gute Gelegenheit "Von guten Mächten" und andere Dietrich-Bonhoeffer-Texte, die vor 70 Jahren im Gefängnis entstanden sind (u.a. Wer bin ich, Christen und Heiden, Nächtliche Stimmen), live und aus erster Hand zu hören.

Der Eintritt beträgt EUR 10/EUR 5. Karten gibt es in der Kreissparkasse Stadtbergen bzw. an der Abendkasse.

Weitere Informationen im Internet bei www.abakus-musik.de
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 06.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.