Bürgermeister und Landrat zu Besuch im Autohaus Listle in Stadtbergen

Herwig Leiter, Paul Metz, Holger Klug, Fritz Listle und Martin Sailer (v. l.) im Autohaus Listle (Foto: Ingrid Strohmayr)
Am 11. April hatte das in Stadtbergen ansässige Autohaus Listle hohen Besuch. Dort waren im Rahmen einer Firmenbesichtigung unter anderem Bürgermeister Paul Metz, Landrat Martin Sailer sowie Geschäfts- und Hauptamtsleiter von Stadtbergen Holger Klug zu Gast, um einen Blick in den Arbeitsalltag des Autohauses zu werfen.

Zunächst traf man sich um 10 Uhr im Büro, wo Geschäftsführer Fritz Listle einen kurzen Überblick über die Gründungsgeschichte gab, die bis in das Jahr 1870 zurückreicht und mit der Eröffnung einer einfachen Schmiede ihren Anfang nahm. Das Autohaus hat zwei Standorte in Augsburg und Günzburg und vertreibt die Marken Renault, Dacia und Hyundai. Es bietet darüber hinaus noch Dienstleistungen, Ersatzteile, fachmännischen und technischen Service und Beratung in Sachen Finanzierung, Leasing und Versicherung für Neufahrzeuge und Gebrauchtwagen an. Man sprach in einer darauf folgenden Fragerunde des Weiteren über den aktuellen Zustand des Automarktes sowie Firmenvergrößerung und Ausbildung im Betrieb. Insgesamt arbeiten im Autohaus Listle 69 Beschäftigte und 9 Auszubildende.

Danach fand eine Führung durch das Autohaus statt. So wurde zum Beispiel das Hauptgebäude besichtigt, in dessen Erdgeschoss sowie zwei Stockwerken Neuwagen, Gebrauchtwagen und Oldtimer ausgestellt sind, die jederzeit zum Besichtigen bereitstehen. Daraufhin konnten wir einen Blick in das Servicecenter sowie in die beiden Werkstätten werfen und durften uns eine Luftaufnahme des Geländes aus dem Jahre 2003 ansehen. Zum Abschluss wurden noch verschiedene Automodelle vorgestellt.

Weitere Informationen zum Autohaus Listle finden Sie auf folgender Website:
www.autohaus-listle.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.