Stadtallendorferinnen erfolgreich bei letzter Qualifikation für den Deutschland Cup

Gleich sechs Rhönradturnerinnen vom TSV Eintracht Stadtallendorf qualifizierten sich am vergangenen Samstag in Groß-Eichen für den im November stattfindenden Deutschland Cup im Rhönradturnen

Der TSV Groß-Eichen begrüßte in der eigenen Halle rund 70 Rhönradturnerinnen und -turner beim letzten von drei Qualifikationswettkämpfen.
In der Leistungsklasse 5 A der älteren Schülerinnen (Jahrgänge 2002 – 2000) gewinnt Liv Tizia Kaiser vom TSV Groß-Eichen mit insgesamt 9,55 Punkten. Mit einer Differenz von nur 0,10 Punkten folgen Valeria Horst und Carolin Kuhn vom TSV Eintracht Stadtallendorf auf Rang 2. Valeria Horst zeigte eine saubere Pflicht (3,80 Punkten) sowie eine ordentliche Kür, die ihr 5,65 Punkte einbrachten. Carolin Kuhn erturnte sich 3,75 Punkte in der Pflicht und überzeugte mit 5,70 Punkten in der Kür. Beide Turnerinnen teilten sich nicht nur mit insgesamt 9,45 Punkten Platz 2 auf dem Siegerpodest, sondern qualifizierten sich damit für den Deutschland Cup. Die Stadtallendorferin Lena Planz, die in der Pflicht (4,15 Punkte) zunächst eine sehr gute Leistung abrufen konnte, musste in der Kür (5,00 Punkte) mit einem notwendigen Eingreifen ihrer Trainerin einen Großabzug einstecken – letztlich reicht es für Platz 6. Samira Azizi, ebenfalls vom TSV Eintracht Stadtallendorf, kämpfte nach einer sauberen Pflicht (3,80 Punkten) mit dem tückischen Hallenboden in der Kür des Gastgebers und blieb bei einer Schwierigkeitsübung mit dem Rhönrad stehen, was einen Abzug von 0,80 Punkten bedeutete. Am Ende rutscht Azizi auf Platz 11.
Die verhinderte Lara Hettlinger (TSV Eintracht Stadtallendorf) qualifizierte sichin dieser Leistungsklasse ebenfalls, neben ihren Vereinskameradinnen Valeria Horst und Carolin Kuhn, durch ihr gutes Abschneiden in den ersten beiden Qualifikationswettkämpfen.

In der Leistungsklasse der Frauen gewinnt erneut Lara Rühling vom TSV Eintracht Stadtallendorf. Sie entlockte den Kampfrichtern nach einer sauberen Pflicht (6,15 Punkte) die höchste Kürwertung des Tages von 9,05 Punkten. Mit einer Gesamtwertung von 15,20 Punkten sicherte sie sich souverän Platz 1. Noura Khirdja (ebenfalls vom TSV Eintracht Stadtallendorf) erreichte mit 6,35 Punkten in der Pflicht und 8,10 Punkten aus einer durchgeturnten Kür Rang 2. Vom TSV Kirchhain erreichte Hannah Rühling mit insgesamt 12,45 Punkten ebenfalls das Siegerpodest auf Platz 3. Nach einer sauberen Pflicht (6,15 Punkte) verhinderte Hannah Rühling aufgrund zweier Großabzüge in der Kür eine bessere Platzierung. Elisabeth Schmitt reihte sich auf Platz 4 mit einer Gesamtwertung von 10,90 Punkten neben ihren Konkurrentinnen ein. Für den bevorstehenden Deutschland Cup qualifizierten sich Lara Rühling und Noura Khirdja vom TSV Eintracht Stadtallendorf, sowie Hannah Rühling vom TSV Kirchhain.

Bei den Jugendlichen in der Leistungsklasse 6 schien vor dem letzten Qualifikationswettkampf noch alles offen zu sein. Maren Hettlinger vom TSV Eintracht Stadtallendorf erlangte nach der besten Pflicht (4,85 Punkte) ihrer Klasse sowie 5,90 Punkte aus der Kür Platz 4. Damit qualifizierte sie sich als dritte Turnerin „in letzter Minute“ für den hessischen Kader im Team der Jugendlichen. Ihre Vereinskameradin Monique Bergmann erkämpfte sich 4,25 Punkte in der Pflicht. In der Kür (5,40 Punkte) musste sie zwei Stürze einstecken und erreicht mit einer Gesamtwertung von 9,65 Punkten Platz 7. Bergmann verpasste damit nur knapp eine Qualifizierung für den Deutschland Cup.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.