Carolin Kuhn gewinnt Hessisches Landesfinale im Rhönradturnen

Elke Kuhn und Frank Hettlinger bei der Siegerehrung der Schülerinnen (L5A)
Vergangenen Sonntag trafen sich rund 75 Rhönradturnerinnen und Turner zum Hessischen Landesfinale in Taunusstein. Zum Auftakt der Saison konnten die Rhönradturnerinnen vom TSV Eintracht Stadtallendorf wieder einmal ihre "Vormachtstellung" beweisen. In der Leistungsklasse 5A der älteren Schülerinnen (Jahrgänge2002-2000) gewinnt Carolin Kuhn mit einer Gesamtwertung von 9,15 Punkten. Nach einer sauberen Pflicht (3,65 Punkte) und einer guten Kür (5,50 Punkte) sichert sie sich, vor ihrer Vereinskameradin Lara Hettlinger, Platz 1. Hettlinger, die in der Pflicht 3,85 Punkte erzielt und nach einem Großabzug in der Kür (5,20 Punkte) noch auf eine Gesamtwertung von 9,05 Punkten kommt, landet auf Platz 2. Samira Azizi (TSV Eintracht Stadtallendorf), die in Taunusstein ihren ersten Wettkampf in einer höheren Klasse turnt, erreicht überraschend, mit einer ordentlichen Pflicht und Kür, Rang 3. Auch Valeria Horst vom TSV Eintracht Stadtallendorf stellt sich dieses Jahr der höheren Klasse und erkämpft sich Platz 8. Auf Rang 10 folgt die Stadtallendorferin Jana Kostial, die nach einer guten Pflicht (3,25 Punkte) in der Kür (4,0 Punkte) die Unterstützung ihrer Trainerin benötigt und damit eine bessere Platzierung verhindert. Lena Planz (ebenfalls TSV Eintracht Stadtallendorf) muss in der Kür (3,70 Punkte) zwei Großabzüge einstecken; am Ende reicht es mit einer Gesamtwertung von 7,20 Punkten für Platz 11, vor Emila Schuck vom TSV Kirchhain, die mit insgesamt 7,05 Punkten am Ende des Wettkampftages auf Platz 12 landet.

Der Stadtallendorfer „Wettkampf-Tradition“ wegen haben sich die Turnerinnen vor der Siegerehrung noch auf den Weg zu einem Eiscafé gemacht. Unerwartet begann die Siegerehrung jedoch früher, was die Teilnahme an dieser für Carolin Kuhn und Lara Hettlinger unmöglich machte. Dafür nahmen Mutter und Vater der Erst- und Zweitplatzierten Pokal und Urkunde entgegen - was das Publikum amüsierte.
Die mit in das südhessische Taunusstein gereisten Trainerinnen der Rhönradturnerinnen zeigten sich nach der Siegerehrung äußerst zufrieden mit den gezeigten Leistungen ihrer „Schützlinge“. „Die ersten drei Plätze haben sich unsere Turnerinnen erkämpft. Das spricht für ihre gute Form und ihre Motivation!“, so Steffi Holzke, die Trainerin der Rhönradturnerinnen des TSV Eintracht Stadtallendorfs.
Ob die Rhönradturnerinnen des TSV Eintracht Stadtallendorf auch in den Leistungsklassen der Jugendlichen und Erwachsenen bei den hessischen Meisterschaften erfolgreich sein werden, steht noch aus. Ende April richten die Stadtallendorferinnen die Hessischen Meisterschaften für die älteren Turnerinnen in ihrer heimischen Halle aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.