Der Fahrplan für 2016 auf der Main-Weser-Bahn

Nicht mehr zum Fahrplanwechsel da: Signal zwischen Friedberg Süd und Friedberg.
 
Am Fahrkartenautomaten kann man eine völlig nutzlose Zuschlagkarte kaufen.

Die Deutsche Bahn hat am 13.10.2015 den Fahrplan für 2016 freigeschaltet. Für die Main-Weser-Bahn finden sich zahlreiche Änderungen durch veränderte Angebote und lange Bauarbeiten.

Änderungen bei der HLB
Die HLB verkehrt ab dem Fahrplanwechsel auf der kompletten Main-Weser-Bahn zwischen Frankfurt und Kassel. Die Züge der HLB halten zwischen Frankfurt und Stadtallendorf nur an wenigen Stationen. Im Abschnitt Stadtallendorf - Kassel wird jeder Halt bedient. Der letzte HLB-Zug von Frankfurt fährt nur bis Treysa und hält ab Marburg überall. Zusätzliche Halte finden sich am Wochenende auch bei den frühen Zügen in der anderen Richtung.

Beim Fahrplan der HLB fallen einige Unstimmigkeiten auf:
* Die HLB-Züge Richtung Treysa / Kassel halten in Cölbe, die in der Gegenrichtung nicht (abgesehen vom ersten Zug an Wochenenden). Das ergibt keinen Sinn. Der Halt in Cölbe ist übrigens nützlich zum Umsteigen auf die Züge von / nach Korbach.
* Die HLB, welche Marburg um 8:33 Uhr erreicht, hält samstags in Anzefahr und Bürgeln, aber nicht in Cölbe. Hat jemand den Halt vergessen?
* Die HLB, welche Marburg um 8:33 Uhr erreicht, braucht sonntags von Stadtallendorf nach Marburg 25 Minuten (normalerweise reichen 19!). Wenn dieser Zug nicht ab Marburg mit normalen Fahrtzeiten weiterfahren würde, könnte man vermuten, dass es sich um einen Dampfzug handelt.
* Die HLB, welche in Framkfurt um 16:22 Uhr abfährt, führt nur einen Zugteil nach Marburg mit Halt ab Gießen überall. Ankunft ist in Gießen um 17:02, Weiterfahrt wie bisher um 17:09. In Gießen steht eine HLB nach Kassel mit Abfahrt 17:06. Der übergang von der HLB aus Frankfurt in die HLB nach Kassel ist momentan nicht in der Fahrplanauskunft vermerkt, d.h. es wird nicht Verbindung mit Umsteigen aufgeführt. Eigentlich wäre es sinnvoller, wenn der ab Frankfurt mitgeführte Zugteil nach Kassel fährt, zumal er wahrscheinlich stärker besetzt ist.

Änderungen beim Mittelhessen-Express
Beim Mittelhessen-Express wurden zahlreiche Zugläufe gekürzt.
Die Züge, die in näherem Abstand zur HLB fahren, verkehren in der Regel nur bis / ab Stadtallendorf. Unter der Woche wird während morgens und nachmittags die volle Strecke bis Treysa bedient.
Am späten Abend endet ein Mittelhessen-Express in Kirchhain, während der letzte zwischen Marburg und Treysa entfällt - dafür gibt es Ersatz durch die HLB.
Die Züge, die im näheren Abstand zum Doppelstock-RegionalExpress fahren, verkehren weiterhin zwischen Marburg und Treysa, allerdings nicht mehr am Samstag.

Beim Mittelhessen-Express gibt es nachmittags noch eine kleine Schwierigkeit: Um 13:25 endet ein Zug in Stadtallendorf und fährt um 14:28 wieder zurück. Normalerweise könnte der Zug in dieser Zeit auf Gleis 3 parken. Das wird jedoch in der Zwischenzeit von RB 15052 benötigt, der dort vom IC 2372 überholt wird. Deswegen muss dieser Mittelhessen-Express noch auf ein Abstellgleis fahren.

Neuer Fernverkehr in Stadtallendorf
Morgens hält IC 2273 (Kassel - Karlsruhe) um 5:49 Uhr in Stadtallendorf. Beim Fahrplan von 2015 gab es gar keinen Fernverkehrshalt, und davor nur einen Zug pro Woche.
Potenzielle Nutzer sind bei einem Halt um diese Zeit hauptsächlich Pendler. Dabei gibt es jedoch ein Problem: Wer täglich den IC nutzen möchte, braucht meist eine Aufpreiskarte zur RMV-Zeitkarte. Die kann man leider nicht kaufen: Bei den auszuwählenden Bahnhöfen ist Stadtallendorf nicht dabei. Dafür kann man immer noch Aufpreiskarten für Verbindungen zwischen Haiger und Dillenburg kaufen, obwohl dort seit dem 11.12.2011 keinerlei Fernverkehr mehr besteht.
Wer lieber auf den nächsten RegionalExpress nach dem InterCity ausweichen möchte, kann sich auch freuen: Dieser Zug (RE 4177) spart sich ab dem Fahrplanwechsel drei Halte ein und braucht 14 Minuten weniger nach Frankfurt. Wobei noch anzumerken sei, dass dreimal Halten keine 14 Minuten kostet - der Zug hatte einfach einen sehr großzügig bemessenen Fahrplan.

S-Bahn-Sonderverkehr
In den Osterferien (27.03.-11.04.2016) und Sommerferien (16.07.-26.08.2016) finden wieder Bauarbeiten an der S-Bahn-Strecke in Frankfurt statt. In der Fahrplanauskunft sind für die Bauzeiten momentan gar keine S-Bahnen eingetragen - auch nicht auf Streckenabschnitten, wo sie ohne große Einschränkungen fahren werden.

Bauarbeiten in Frankfurt
Die Fahrplanauskunft zeigt zahlreiche Abweichungen für den Zeitraum vom 11.4. bis 15.7. wie vorverlegte Abfahrtszeiten in Frankfurt. Züge von Nidda oder Stockheim fahren nach Griesheim statt zum Hauptbahnhof. Es gibt drei HLB-Züge, die in Frankfurt/West enden oder beginnen und in Eschersheim halten:
15:26 HLB24989 von Siegen nach F/West
17:26 HLB24993 von Siegen nach F/West
17:38 HLB24990 von F/West nach Siegen

Bauarbeiten zwischen Marburg und Gießen
Vom 12.9. bis 23.9. fallen die unter der Woche zusätzlich eingesetzten Züge zwischen Marburg und Gießen meist aus. Ein RegionalExpress von Treysa (RE 4177) fährt früher ab, weil er zwischen Marburg und Gießen als Ersatz für eine RegionalBahn zusätzlich hält.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.