Stadtallendorf: Zweites Jona-Gemeindefestival begeistert Besucher

Jona-Gemeindefestival: Abschlussveranstaltung in der Stadthalle Stadtallendorf (09.06.2014)
 
Jona-Gemeindefestival: Predigt von Dekan Norbert Mecke (09.06.2014)
Stadtallendorf: Stadthalle Stadtallendorf |

1.500 zufriedene Besucher, rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter im Einsatz, rekordverdächtige 36 Grad im Schatten und eine Programmvielfalt wie auf einem kleinen Kirchentag: Das sind die Zahlen, Daten und Fakten des zweiten Jona-Gemeindefestivals, das vom 08.06. bis zum 09.06.2014 in Stadtallendorf veranstaltet wurde und unter dem Motto „Gottes Liebe begeistert“ stand.

In der Stadthalle fanden der Auftaktgottesdienst und die zentrale Abschlussveranstaltung mit Predigten von Dr. Roland Werner (Generalsekretär des deutschen CVJM) und Dekan Norbert Mecke aus Melsungen statt. Für die musikalische Begleitung der Hauptveranstaltungen sorgten die Band des Christus-Treff-Marburg, Daniel Kallauch mit seinen Musikern sowie ein Gospelprojektchor.

Die Angebote des Jugendfestivals waren in diesem Jahr in der vorwiegend in der Stadtkirche angesiedelt, da die bei dem letzten Gemeindefestival genutzten Räumlichkeiten im Gemeindehaus Liebigstraße für die vielfältigen Angebote und die zahlreichen Besucher nicht mehr ausreichten. Das Jugendprogramm startete bereits am Sonntagabend mit einem mitreißenden Auftritt der Gruppe iThemba im Gemeindehaus.
An den Gottesdienst mit der „lebLOSband“ schlossen sich zahlreiche Wokshops mit religiösen oder künstlerischen Themen sowie sportliche Aktivitäten wie Jugger oder Bungee-Run an. Auf dem Turm der Stadtkirche konnten die Jugendlichen zunächst dem Himmel ein Stück näher kommen, um sich anschließend von dem höchsten Punkt der Kirche auf den 33 Meter tiefer gelegenen Kirchplatz abzuseilen.

In der Markthalle war mit viel Liebe zum Detail eine Straße mit kleinen Läden für das Kinderfestival aufgebaut. Hier wurden fleißige Handwerker gesucht, die das Dorfleben auf Vordermann zu bringen hatten. Im hinteren Bereich der Markthalle haben sich Nachwuchs-Baumeister besonderen Herausforderungen gestellt: Aus Holzbauklötzchen entstanden Turmkonstruktionen, die mit fast zwei Metern Höhe schon beinahe babylonische Dimensionen erreichten. Ein Höhepunkt des Kinderfestivals war das Mitmach-Konzert mit Daniel Kallauch, seiner Begleitband und dem Spaßvogel Willibald.

Im Nachmittagsprogramm wurden verschiedene Workshops angeboten, zu denen auch eine Podiumsdiskussion zur „Zukunft der Kirche“ mit Prälatin Marita Natt und Dekan Herrmann Herrmann Köhler und ein Gospelworkshop mit einem Auftritt in der Abschlussfeier gehörten.

Die schweißtreibenden Temperaturen forderten den im Außenbereich an den Verpflegungsständen und Grillstellen sowie den bei Auf- und Abbauarbeiten eingesetzten Festival-Mitarbeitern einiges ab. „Das ist das wohl heißeste Jona-Festival aller Zeiten“, kommentierte der Stadtallendorfer Pfarrer Thomas Peters die Situation scherzhaft.

Insgesamt waren rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter an der Organisation und Durchführung des Festivals beteiligt. Zu den Aufgaben gehörten die Koordination der Mitarbeiter, zeitnahe Auf- und Abbauarbeiten, die Ausschilderung der Veranstaltungsorte, Bedienung der Veranstaltungstechnik, Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Ordner- und Kassendienste sowie Einsätze an den Verpflegungs- und Grillstellen. Die zum Verkauf angebotenen Kuchen wurden ebenfalls von Helfern gespendet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter wurden mehrheitlich von der evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf und dem CVJM Stadtallendorf gestellt.

Das Jona-Gemeindefestival wird über Spenden und Kollekten der Besucher finanziert, die knapp 3.000 Euro erbrachten. Diesen Einnahmen stehen Ausgaben von 15.000 Euro für die Anmietung von Räumen, Technik, Gagen der Künstler sowie Werbung und Organisation gegenüber. Veranstaltet wurde das Jona-Gemeindefestival vom Forum Missionarische Kirche in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW).
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.