Der "Parkplatz der fünf Tugenden" in Hatzbach

Möglicherweise hatte der Fahrer sich verlesen und aus der Hatzbacher Sehenswürdigkeit den „Parkplatz der fünf Tugenden“ gemacht.
Stadtallendorf: Platz der fünf Tugenden | Seit 2013 stehen Abgüsse von fünf Barockfiguren des Marburger Bildhauers Johann Friedrich Sommer (1684-ca. 1746/47) an einem repräsentativen Platz in der Ohrgasse im Stadtallendorfer Stadtteil Hatzbach (zur Geschichte siehe den Myheimat-Beitrag „Die fünf Tugenden von Hatzbach“ vom 10.05.2014). Damit Besucher die Hatzbacher Sehenswürdigkeit besser finden, hat die Stadt Stadtallendorf den Weg dorthin mit Hinweisschildern zum „Platz der fünf Tugenden“ ausgeschildert. Diese Bezeichnung scheint zu Missverständnissen zu führen, wie ein direkt vor den Figuren parkendes Auto zeigt. Möglicherweise hatte der Fahrer sich verlesen und aus der Hatzbacher Sehenswürdigkeit den „Parkplatz der fünf Tugenden“ gemacht. Offiziell wurde der Platz allerdings bislang noch nicht in einen Parkplatz umgewidmet, zumal in Hatzbach kein Parkplatznotstand besteht. Vielleicht wollte der Fahrer auch nur zeigen, dass man in Hatzbach kostenfrei direkt bei den Figuren parken kann. Damit sind die Figuren in Hatzbach deutlich einfacher und kostengünstiger zu besichtigen als ihre „Geschwister“ in Marburg. Wer allerdings einen schöneren Gesamteindruck von der Figurengruppe haben möchte, sollte wenige Meter abseits parken und aussteigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.