Rathausstürmung in Stadtallendorf

Die Stadtverwaltung wird angegriffen.
Stadtallendorf: Rathaus | Wie jedes Jahr am Rosenmontag wurde ab 11:11 Uhr das Stadtallendorfer Rathaus von den Narren angegriffen. Im Jahr 2014 erfolgte der Angriff mit Schaumstoffbällen, die gegen das Rathausfenster im ersten Stock geworfen oder getreten wurden. Das war gar nicht so einfach - schließlich musste man nicht nur richtig zielen, sondern auch dem Ball einen ausreichenden Impuls mitgeben, damit er die benötigte Höhe erreichte. Zahlreiche Bälle fielen vor dem Rathaus auf die Rampe, die sie herunterrollten - vom Ende der Rampe wurden sie dann wieder zu den Werfern gekickt, so dass die Munition nicht gleich ausging. Etwas leichter hatte es der Karnevalsprinz, als er einen Angriff mit einer der berüchtigten NERF-Schusswaffen startete - damit kommt man ohne Anstrengung auf die benötigte Schusshöhe.
Wie üblich kapitulierte der Bürgermeister schließlich - auch wenn er sich etwas Zeit ließ - und übergab den Schlüssel an den Karnevalsprinz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
81
Werner Dr. Wolski aus Paderborn | 07.03.2014 | 19:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.