Hessentag 2010: Tote Hose auf der Hessentagsstraße

Die Marktleitung auf der Hessentagsstraße (10:05 Uhr)

Beim Hessentag ist die Hessentagsstraße das Bindeglied zwischen den Veranstaltungsorten. An gut besuchten Tagen kann hier dichtes Gedränge herrschen. Bei schlechtem Wetter kann die Besucherzahl aber auch drastisch abnehmen.

Der erste Juni 2010 begann mit viel Sonnenschein. Zahlreiche Besucher bummelten über den Hessentag in Stadtallendorf. Am Abend verschlechterte sich das Wetter jedoch. Es fing an zu regnen und kühlte sich deutlich ab. So war es schließlich kein Vergnügen mehr, über die Hessentagsstraße zu bummeln, und die Zahl der Leute nahm dort drastisch ab. Hinzu kam außerdem, dass die Hessentagsbesucher unter der Woche nicht ganz so lange bleiben wie vor einem freien Tag.

Wegen der schlechten Besucherzahlen hatten schon viele Stände an der Hessentagsstraße früher als vorgesehen geschlossen. Normalerweise müssen die Händler ihre Stände von 10 bis 23 Uhr besetzt haben. Einige Promotionsstände (z.B. ADAC, Vodafone) haben jedoch auch an Tagen mit schönem Wetter schon recht früh (etwa gegen 19 Uhr) abgebaut. Auch morgens hat nicht jeder pünktlich seinen Stand aufgemacht. Geschlossene Buden verringern natürlich die Attraktivität der Hessentagsstraße, weswegen es die Vorgaben bezüglich Öffnungszeiten gibt. Wobei noch anzumerken sei, dass es in manchen Fällen umgekehrt ist: Bei den ADAC-Ständen ist es von Vorteil, wenn sie geschlossen sind, da die wesentliche AUfgabe der Mitarbeiter ist, Leute wegen einer Mitgliedschaft anzusprechen.

Links
Hessentag 2010
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.