Springe mit zweitem Auswärtssieg in Folge

Mit dem 34:26 (16:11) Auswärtserfolg beim 1.VfL Potsdam konnten die Handballfreunde den zweiten Auswärtssieg in Folge feiern. Dabei war das Team um HF-Trainer Holger Schneider, bei dem Kapitän Daniel Deutsch nach dreiwöchiger Verletzungspause sein überraschendes Comeback gab, von Beginn an sehr konzentriert und hielt sich konsequent an die Vorgaben ihres Trainers. Über ein 3:1 und 10:6 bauten die Springer ihren Vorsprung vor 717 Zuschauern in der Potsdamer MBS-Arena bis auf 14:9 aus. Beim Halbzeitpfiff der beiden Unparteiischen führten die Handballfreunde dann mit 16:11 Toren. "Wir haben im Angriff clever gespielt und die Abwehr hat zusammen mit unserem Torhüter Jendrik Meyer wieder einmal eine starke Partie abgeliefert. Mit den nur 11 Gegentreffer in Halbzeit 1 kann ich gut leben", so der Springer Coach Holger Schneider zur 1.Halbzeit seines Teams. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Springer das dominierende Team an diesem Abend. Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber den Rückstand beim 25:21 zwar noch einmal auf 4 Treffer verkürzen, doch Marius Kastening, Pawel Pietak und Claus Karpstein sorgten mit drei Toren in Folge schnell wieder für klare Verhältnisse. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 34:26 Erfolg für die Handballfreunde. HF-Trainer Holger Schneider war nach Spielende vollauf zufrieden mit der Leistung seines Teams: "So langsam kehren nach und nach die verletzten Spieler zurück und wir kommen wieder immer besser in Schwung." HF Springe: Jendrik Meyer und Mustafa Wendland (im Tor), Pawel Pietak 11/3, Claus Karpstein 6, Marius Kastening 4, Maximilian Schüttemeyer 4, Fabian Hinz 4, Arek Bosy 3, Nils Eichenberger 1, Daniel Deutsch 1, Justin Brand, Jonas Borgmann, Slava Gorpishin und Lukas Reese

Pressemitteilung HF Springe

Bilder G.Wall
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.