HF Springe: Kommt der Aufstieg doch ?

Handballfreunde buchen Relegationsplatz

Mit einem ungefährdeten 29:24 (17:9) Erfolg über die TS Großburgwedel haben
die HF Springe ihr selbstgestecktes Saisonziel erreicht und sich für die
Relegationsspiele zur 2.Bundesliga qualifiziert.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens nahmen die HF-Herren um Linksaußen
Fabian Hinz nach einem 3:3 Unentschieden Fahrt auf und setzten sich über 7:4
und 9:7 bis zur Pause auf 17:9 Tore ab.

Mit dieser deutlichen Halbzeitführung war bereits eine kleine Vorentscheidung
gefallen, zumal die HF-Abwehr in Zusammenarbeit mit den Torhüter an diesem
Abend wieder einmal zu überzeugen wusste.

In der zweiten Halbzeit gab Trainer Holger Schneider allen Spielern
Einsatzzeiten, am klaren Springer Erfolg änderte dies aber nichts mehr.
Großburgwedels Trainer Jürgen Bätjer versuchte dem Spiel im eigenen Angriff
mit der Einwechslung eines siebten Feldspielers für seinen Torhüter noch eine
Wendung zu geben, aber auch auf diesen taktischen Schachzug hatten die
Springer Herren die richtige Antwort parat. HF-Torhüter Jendrik Meyer traf mit
einem Wurf über die gesamte Spielfläche zum 21:15 Zwischenstand und erzielte
damit seinen dritten Saisontreffer.

Den Schlußpunkt vor den mehr als 450 begeisterten Zuschauern setzte der stark
aufspielende Pawel Pietak mit seinem neunten Treffer zum 29:24 Erfolg.

Nach Spielende verabschiedeten die Springer Verantwortlichen fünf Spieler, die
in der kommenden Saison nicht mehr das Trikot der Handballfreunde Springe
tragen werden: Maximilian Kolditz (zu Eintracht Hildesheim), Justin Brand (Ziel
unbekannt), Jonas Borgmann (MTV Grossenheidorn), Jendrik Meyer (TSV
Hannover-Burgdorf) und Lukas Reese (HSG Schaumburg-Nord).

Für die Handballfreunde Springe waren gegen Großburgwedel im Einsatz:
Jendrik Meyer 1 und Andreas Stange (beide Tor), Pawel Pietak 9, Marius
Kastening 6, Fabian Hinz 4/1, Arek Bosy 3, Jannis Fauteck 2, Daniel Deutsch 2,
Maximilian Schüttemeyer 1, Lukas Reese 1, Justin Brand, Jonas Borgmann,
Claus Karpstein und Slava Gorpishin

HF-Trainer Holger Schneider nach Spielende: "Wir haben heute unser
selbstgestecktes Saisonziel erreicht. In Anbetracht des Verletzungspech, das wir
in dieser Saison hatten, ist dieser 2.Platz eine tolle Bilanz. Die Mannschaft hat
sich die beiden Relegationsspiele redlich verdient."

Pressemitteilung HF Springe
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.