Fahrt ins „weiße Paradies“ Zillertal

Der 1. Gestorfer Schi-und Wanderklubb e.V. mit 45 Personen im Zillertal
  1.Gestorfer Schi- und Wanderklubb e.V.

Fahrt ins „weiße Paradies“ Zillertal

45 Wintersportler sind mit dem 1.Gestorfer Schi- und Wanderklubb nach Österreich ins Tirolerland gefahren.

Die Zillertal Arena oder auch genannt das „weiße Paradies“ war das Ziel der Schifreizeit des Vereins in diesem Jahr.

Zu nachtschlafender Zeit trafen sich am Samstag den 07.02.2015 gegen 3:30 Uhr, 45 gut gelaunte Wintersportler um mit dem Bus in Richtung Gerlos zu fahren.

Akribisch wie immer wurden die Sportgeräte und Grundausstattung vom Schatz- und Lademeister Paul Feike verstaut, so dass sich der Tross um 4:00 Uhr in Bewegung setzen konnte. Der 2. Vorsitzende und Organisator der Reise Eckhard Schorsch hatte für diese Woche zwei Überraschungen im Gepäck und wohl auch den richtigen Draht zum Wettergott. Es herrschte überwiegend Kaiserwetter.

Sobald der Winter Gerlos in eine faszinierende weiße Pracht verwandelt, dann bringt der Zauber des Schnees Stimmung ohne Ende und lässt das Leben toben. Die hervorragend präparierten Pisten und gespurten Loipen sowie die geräumten Wanderwege ließen für jeden Mitfahrer das Herz höher schlagen. So ein Winterurlaub auf 1.300 Höhenmeter schafft eine ganz besondere Atmosphäre.


Die Zillertal Arena umfasst 139 Pisten km und 51 moderne Liftanlagen hier werden Höhen bis 2.500m erreicht! Der direkte Einstieg in das weitläufige Schigebiet war für die Sportler genial. Aktiv und abwechslungsreich zeigte sich das Angebot für die 32 Abfahrtsspezialisten des Vereins: Pisten von leicht bis schwer brachten alle Brettlängen und – breiten in Schwung. Zahlreiche Hütten und Schneebars luden zur gemütlichen Einkehr ein und natürlich wurde nach einem herrlichen Schitag der berühmt - berüchtigte Gerloser Apres – Schi genossen.

Die 6 Langläufer des Vereins unter der Leitung von Klaus Grubert genossen das Gleiten in den frisch gespurten Langlaufloipen, umgeben von der herrlichen Bergwelt des Zillertals und des Pinzgaus. Die Loipen in Gerlos führten sie in tief verschneite, unberührte Seitentäler. Ein besonderes Highlight war das Schönachtal.

Die Wanderer des Vereins kamen auch nicht zu kurz. Die Wandergruppe unter Leitung von Manfred Strohwald wanderte abseits der Pisten durch das Zillertal. Die gesammelten Eindrücke dieser romantischen Wanderungen in verschneiter, glitzernder Winterlandschaft und die Einkehr in gemütlichen Wirtshäusern mit Tiroler Spezialitäten, werden bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Zum Rahmenprogramm der Fahrt gehörten natürlich auch zwei Abendveranstaltungen. Organisator Schorsch lud zu einer zünftigen „Nachtrodelpartie“ mit Hütteneinkehr ein. Sportlich ging´s auf der längsten Rodelbahn im Zillertal zu. Die Auffahrt bei Nacht mit der Gerlossteinbahn zum Start auf 1.650 m Höhe war schon ein besonderes Erlebnis. Die 7 Km lange Rodelstrecke wurde nach der Hälfte der Strecke durch eine gemütliche Einkehr in einem urigen Wirtshaus unterbrochen. Um Mitternacht war der Spass vorbei.

Mit dem Tirolerabend im Alpenhotel Tirolerhof wurde der Höhepunkt der Abendveranstaltungen eingeläutet. Eine Band heizte den Saal so richtig ein. So das sich die Gestorfer schnell bei einheimischen Tänzen und Schlagermusik wieder fanden. Die Gaudi ging bis Mitternacht, aber alle waren am nächsten Tag wieder früh auf den Beinen um den Tag im Schnee zu erleben.

Die Fahrt, wie im letzten Jahr, war auch für Nichtmitglieder offen. Sportfreunde aus dem benachbarten Springer Schiverein und aus Lemgo wurden freundlich aufgenommen und trugen das Ihre für eine echt gelungene Schifreizeit bei. Ein besonderes Lob gilt dem Busfahrer Heiko, der immer gut gelaunt und hilfsbereit der Gruppe beistand, sowie dem Team vom Hotel „Alpenhotel Tirolerhof“. Schon jetzt freut sich Schorsch über 14 Voranmeldungen für das nächste Jahr.

"Unser Vereinsleben", so der Vorstand, " hat bisher viel Spaß bereitet und zahlreiche neue Freundschaften konnten geschlossen werden. In diesem Sinne sieht sich die Vereinsführung weiterhin in die Pflicht genommen." Weitere Informationen über den Schi- und Wanderklubb gibt es auch im Internet unter www.schi-wandern-gestorf.de

Schaun wir mal, wo wir im nächsten Jahr die Pisten runter sausen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.