Der Tennisverein Bennigsen wird 40

Der Tennisverein Bennigsen feiert mit über 100 Gästen seinen 40. Geburtstag

Wenn man über 40 Jahre dazu beigetragen hat, dass man sich in Bennigsen wohlfühlen kann, hat man an seinem Geburtstag blauen Himmel und Sonnenschein eindeutig verdient.
Der TVB hatte zur Geburtstagsfeier eingeladen und über 100 kamen, darunter einige Gründungsmitglieder, der Ortsbürgermeister Volker Gniesmer, der Vorsitzende des Springer Sportrings Klaus Nagel und der Vorsitzende des NTV der Region Hannover, Manfred Dankemeyer.
Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden, der sich insbesondere bei den vielen freiwilligen Helfern bedankte, die bei der Vorbereitung der Geburtstagsfeier mitgeholfen haben, hatten die Kinder des Bennigser Kinderharten ihren Auftritt. Mit lustigen und fröhlichen Liedern gaben sie den Startschuss und gratulierten dem Geburtstagskind, mit dem sie im Rahmen einer Tennis AG erfolgreich zusammen arbeiten.
Der Ehrenpräsident des TVB, Horst Albert, ließ es sich nicht nehmen, über die Entwicklung des Vereins zu berichten. Am Anfang waren 2 Spielplätze und eine alte Gartenlaube, in der sich 25 Mitglieder bei Bedarf umziehen konnten. Die Mitgliederzahlen stiegen kontinuierlich auf über 300, fielen aber zwischendurch auf fast die Hälfte. Dank eine sehr erfolgreichen Jugendarbeit ist die Zahl 200 inzwischen wieder erreicht worden.
Lobende Worte und kleine Geschenke wurden von Volker Gniesmer, Klaus Nagel und Manfred Dankemeyer überreicht. In dem Präsentkorb von Manfred Dankemeyer befanden sich u.a. auch Urkunden und Ehrennadeln für Wolfgang Meyer, Claus Ehrhard, Fritz Schlink, Elias und Heinz Glauche, Axel Eisenhavwer, Horst Albert Jonas und Fritz Schumacher, die sich besonders um den Tennisverein verdient gemacht haben.
Während für die Zahlreich anwesenden Kinder ein bunter Unterhaltungsprogramm bereitstand, konnten sich die Großen mit Essen und Trinken eindecken, sich zwei äußerst interessante Show-Matches ansehen und bei Lust und Laune selbst zum Schläger greifen.
Im Laufe des Tages stieg die gute Stimmung von Stunde zu Stunde, die insbesondere von Werner Krause (Akkordeon) und Sören Zimmermann (Gitarre und Gesang) zusätzlich angeheizt wurde. Während es viele Gäste bis spät abends aushielten, sollen die letzten das Licht zwischen 5 und 6 Uhr ausgemacht haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.