Kleine Apfelkunde - Teil 26: Jamba

2
Zwei Äpfel der Sorte Jamba - man sieht genau, von welcher Seite sie die Sonne beschienen hat... ;-)
Springe: Baumschule Kewel, Eldagsen | Diese Woche gab es in meinem "Stamm"-Apfel-Laden genau 2 Sorten - dafür allerdings heimische, die direkt in der Baumschule geerntet wurden: die eine habe ich vor einigen Tagen schon vorgestellt (http://www.myheimat.de/springe/ratgeber/kleine-apf...), die andere heißt "Jamba". Von dieser Sorte hatte ich vorher noch nichts gehört, dabei gibt es sie auch immerhin schon ca. 60 Jahre, davon gut 45 Jahre auf dem Markt. Es handelt sich um eine Kreuzung aus Melba und James Grieve. Der Jamba stammt aus dem Alten Land.

Wie die meisten Frühsorten ist auch er eher säuerlich, dazu knackig - mit nicht sonderlich "auffälligem" Geschmack. Ein sympathischer, dazu optisch ansprechender Apfel für alle Fälle sozusagen ;-)

Weitere Infos zum Jamba:

http://www.herzapfelhof.de/cms/Jamba/ oder "Datenblatt": http://www.herzapfelhof.de/cms/Jamba/

https://de.wikipedia.org/wiki/Jamba_%28Apfel%29
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
17.159
Basti S. aus Aystetten | 05.09.2015 | 10:15  
27.438
Heike L. aus Springe | 05.09.2015 | 11:41  
17.159
Basti S. aus Aystetten | 05.09.2015 | 15:32  
19.621
Katja Woidtke aus Langenhagen | 05.09.2015 | 19:54  
27.438
Heike L. aus Springe | 05.09.2015 | 22:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.