Kleine Apfelkunde - Teil 18: Pinova

Pinova - das Schild sagt es schon ;-)
Jetzt im Frühjahr kommen wir so langsam in die Zeit, in der es apfeltechnisch nicht mehr sooo große Auswahl gibt (zumindest in "unserer" Baumschule wird das Angebot allmählich relativ übersichtlich) - andererseits gibt es auch Sorten, der erst nach einiger Lagerzeit richtig gut schmecken. Eine dieser Sorten ist der Pinova - ein noch recht junger Apfel. Im Supermarkt, wo ich ihn entdeckte, hatte er sogar ein kleines Klebeschild mit dem Namen und der Geschmacksrichtung darauf. Ich finde allerdings, "säuerlich" hätte man weglassen können - schlicht "süß" trifft es eher. Da kann der Apfel seine Herkunft (ein Elternteil ist Golden Delicious) nicht verleugnen. Für mich, die ich es lieber etwas säuerlicher mag, schmeckt er eher "flach" - aber auf jeden Fall ist er schön knackig und saftig.
Einen weiteren Vorteil hat er übrigens noch: er ist sowohl ein guter Tafel- als auch ein sehr geeigneter Küchenapfel (also zum So-Essen und zum Backen).
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
27.436
Heike L. aus Springe | 08.04.2014 | 21:18  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 08.04.2014 | 21:19  
27.436
Heike L. aus Springe | 08.04.2014 | 21:20  
59.496
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.04.2014 | 22:40  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 09.04.2014 | 09:11  
59.496
Elfie Haupt aus Einbeck | 09.04.2014 | 09:14  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 09.04.2014 | 09:49  
19.531
Katja Woidtke aus Langenhagen | 09.04.2014 | 10:54  
27.436
Heike L. aus Springe | 09.04.2014 | 12:50  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 09.04.2014 | 15:08  
27.436
Heike L. aus Springe | 09.04.2014 | 20:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.