Wir bauen unsere Zukunft auf Oma und Opa

Jetzt geht die Sause endlich wieder los !
Springe: Springe | „Jetzt hat sie ihre Mutter gebeten aus Leipzig nach Hannover zu ziehen um ihren Sohn zu betreuen, sagte die junge Mutter, die keinen Kitaplatz bekommen hat“ las ich neulich in einem Zeitungsartikel.
Es ist schon beeindruckend, wie viele junge Familien darauf bauen, dass die Großeltern, die auch keine Kitas hatten, ihre endlich zurückgewonnene Freiheit wieder aufgeben, um noch eine zweite Generation großzuziehen, damit die Mütter arbeiten können.
Wie ging das eigentlich damals ohne Kitas und Kindergärten?
Man kann doch nicht sein eigenes Leben so planen, dass das nur durch Verzicht der Großeltern funktioniert.
Was passiert, wenn die Alten krank werden. Müssen die dann auch für Ersatz sorgen?
Wie hieß es doch so schön bei Udo Jürgens: „Mit 66 Jahren da fängt das Leben an...........“
Das Wort „Enkeldienst“ kam darin nicht vor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
17.157
Basti S. aus Aystetten | 04.11.2015 | 19:08  
19.329
Kurt Battermann aus Burgdorf | 04.11.2015 | 21:52  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.11.2015 | 17:21  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.11.2015 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.