Alte Kapelle Ronnenberg-Empelde: „Gabriele Rose führt uns durch das Leben des Malers und Dichters Joachim Ringelnatz“

Die Stadtteilbücherei Empelde ist im historischen Gebäude der Alten Kapelle, in enger Nachbarschaft zum Ronnenberger Frauenzentrum, in der Stillen Straße im Ortskern von Ronnenberg-Empelde beheimatet. Zum wiederholten Male berichtete G. Rose in diesen hellen und freundlichen Räumlichkeiten über das Leben und lyrische Werk eines deutschen Dichters. Im Oktober 2011 war Eduard Mörike der Gegenstand ihrer Lesung, am Sonntag, dem 08. März 2015, stand Joachim Ringelnatz, der Schöpfer der Kunstfigur des Matrosen Kuttel Daddeldu, im Mittelpunkt des Interesses.
Wer lieber vor einem größeren Auditorium auftritt, der ist hier in Empelde fehl am Platze, wer sich aber mit rund 20 äußerst interessierten Zuhörern in der räumlich begrenzten Alten Kapelle zufrieden geben kann, wird in Empelde voll auf seine Kosten kommen. Auch nach dem ca. 1 1/2stündigen Vortrag zeigten die Anwesenden keinerlei Ermüdungserscheinungen, sondern tauschten sich noch angeregt über das Gehörte aus. Frau Fender, die in ehrenamtlicher Funktion zusammen mit ihrem Team die Stadtteilbücherei betreut, hatte Gabriele Rose sehr freundlich begrüßt und bedankte sich anschließend – auch im Namen der Zuhörer – bei der Vortragenden für einen nicht nur informativen und anregenden, sondern auch sehr unterhaltsamen Nachmittag. Wer Ringelnatz nur von seinen kurzen, lustigen Versen her kennt, lernte hier auch den eher nachdenklichen, kritischen und besinnlich-feinfühligen Menschen kennen, der unter dem Auftrittsverbot, was einem Berufsverbot gleich kam, und dem Verbrennen seiner Bücher sowie dem Abhängen seiner Bilder durch die Machthaber des 3. Reiches zu leiden hatte. Gabriele Rose gelang es, durch Form und Inhalt ihres Vortrages auch diese Seiten des Malers und Dichters empfindsam aufleuchten zu lassen.
Die anwesenden Gäste, die Veranstalterin wie auch die Referentin könnten sich eine Wiederholung der Veranstaltung – natürlich mit einem anderen Dichter – gut vorstellen.

Siehe auch unter: www.literatur-bennigsen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.