Wenn die Angst vor dem Zahnarzt den Verstand raubt.

Das Team um Dr. Jens Riegelmann. Foto: © BPA 2014
Bennigsen (BPA) Die meisten Menschen fühlen sich auf dem Zahnarztstuhl ausgeliefert. Die Gründe: Angst vor den Schmerzen, und, ist der Stuhl erst mal nach hinten geklappt, kann man kaum noch flüchten. Problematisch ist auch, dass Sie zwar jeden Handgriff mitbekommen, aber nur selten nachvollziehen können, was der Arzt da in Ihrem Mund macht. Dabei wäre Ihnen schon mit ein paar einfachen Maßnahmen geholfen, so das Team um Dr. Jens Riegelmann aus Bennigsen in einem Interview. So wünschen sich die meisten ängstlichen Patienten auf dem Behandlungsstuhl vor allem eine ausführliche Aufklärung, einen mitfühlenden Arzt und eine schmerzfreie Behandlung. Als häufigsten Grund für die Furcht nannten die Patienten schlimme Erlebnisse in ihrer Kindheit.

1984 wurde die Praxis von Dr. Jens Riegelmann eröffnet. In diesem Jahr „feiert“ er im Hintergrund ganz bescheiden sein 30 jähriges Bestehen. Seit dem 01.10.2014 wird das Praxisteam durch seinen Sohn Dr. Jörn Riegelmann, der sein Studium in Göttingen absolviert hat, verstärkt.

Vater und Sohn haben nur ein Ziel: die Behandlung bei Angstpatienten sowohl für den Patienten als auch für den Behandler stressfrei zu gestalten.

So wurden in der Praxis in der Vergangenheit Sedierungen mit (Midazolam z. B. Dormicum) durchgeführt. Wenn die Sedierung über einen venösen Zugang gelegt wird, ist diese besser zu steuern. In Gesprächen mit Patienten, so Dr. Jörn Riegelmann, hört man oft, dass sie Eingriffe über sich ergehen lassen würden, wenn sie einfach in einem Dämmerschlaf versetzt würden.

Menschen mit starken Ängsten oder Phobien vor zahnärztlichen Eingriffen können so von einer Sedierung profitieren. Bei der Behandlung wird die Angst gelöst und der Patient entspannt sich. Für zahlreiche Patienten wird durch diese Maßnahme erst eine erfolgreiche Behandlung möglich, eine hohe Qualität erreicht, da nicht unter Zeitdruck Behandlungskompromisse durchgeführt werden müssen. So können im Vergleich zur Vollnarkose mit weitaus weniger Aufwand ängstliche Patienten endlich behandelt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.