Unser Klosterwochenende in Wülfinghausen - mit Abenteuer-Touch

Die größere der beiden Familienwohnungen
 
Rückseite des Klosters - herrlich still ist es hier!
Springe: Kloster Wülfinghausen |

Vielleicht erinnern sich einige von euch an meine 3 Beiträge zum Thema "Unser Pilgerwochenende" vor 2 Jahren - eine sehr prägende Erfahrung, die wir in diesem Jahr vertiefen wollten, allerdings auf vermeintlich sehr vertrautem Terrain: im Kloster Wülfinghausen.

Das Kloster liegt nur 3 km von Eldagsen entfernt, und die wunderbaren (Abend-)Gottesdienste, die dort regelmäßig gefeiert werden, haben wir schon so manches Mal besucht.
Auf die Idee, dort einfach mal ein ganzes Wochenende zu verbringen, wären wir wohl zunächst nicht gekommen - aber spätestens, als wir am letzten Freitagabend dort ankamen, fanden wir sie genial!
Wir brachten unser Gepäck in eine der beiden Familienwohnungen auf der Rückseite des Klosters und genossen die Abendsonne, während einige Meter weiter der Bach plätscherte und - ja, auch das gehört dazu ;-) - 2 der Klosterkatzen einen kurzen, aber lautstarken Kampf austrugen.
Zum Abendessen gab es mitgebrachten Nudelsalat und Bockwürstchen.
Anschließend war es Zeit für unsere Abendandacht - eine Einführung in unser Thema "Neue Wege gehen". Später folgte dann noch ein Bibliodrama (s.u.), das für uns alle sehr aufschlussreich war.

Am nächsten Morgen standen wir früh genug auf, um bereits um 7:30 Uhr in der Krypta zu sein. Die Morgenandacht beginnt zwar erst um 8 Uhr, aber in der halben Stunde bis dahin übten wir das Sitzen in der Stille - das ist nicht irgendein "Rumhängen im Halbschlaf", sondern ein sehr bewusstes aufmerksames und aufrechtes Sitzen, bei dem jegliche Müdigkeit verfliegt! Die Morgenandacht im Anschluss war der reinste Genuss - und das Frühstück danach schmeckte gleich doppelt gut!

Gegen 10 Uhr starteten wir unsere Wanderung: Richtung "Café am Waldkater" und weiter zur "Sennhütte" - die sog. Wasserfallstraße hinauf. Puh, da kamen wir ganz schön ins Schnaufen! Für die ca. 3 km benötigten wir ganze 1 1/2 Stunden.

Im Naturschutzgebiet St. Avold war es Zeit für den ersten "Input" des Tages - eine kurze Andacht in Anlehnung an das Bild "Unterwegs nach Emmaus".
Bei einem kleinen Imbiss genossen wir die Aussicht auf den Steinbruch, bevor es weiterging auf die 2. Etappe in den Ort Osterwald - nocheinmal ca. 3 km, allerdings fast komplett bergab und z.T. auf asphaltierten Wegen. Unterwegs trafen wir einige Pilzsammler - es gibt dort im Wald offensichtlich u.a. Steinpilze.

In Osterwald angekommen war es Zeit für eine Kaffeepause und die nächste kurze Andacht. Die Bewölkung wurde dichter und es begann zu regnen. Hätten wir zu dem Zeitpunkt gewusst, dass es sich an dem Nachmittag regelrecht einregnen würde, hätten wir die Wanderung vermutlich nicht "durchgezogen". Nun mussten wir allerdings die ca. 7 km zu Fuß wieder zurück nach Wülfinghausen. Wir hatten uns in den Kopf gesetzt, diesmal nicht den Weg über die Sennhütte zu nehmen. Leider war unsere Wanderkarte nicht immer eindeutig, und so machten wir einige Wege auch doppelt.

So eine Wanderung im Dauerregen ist auf jeden Fall eine Grenzerfahrung - umso mehr verwunderte es, dass es uns gelang, uns immer wieder neu zu motivieren. Wir wussten ja, dass wir irgendwann auch ankommen würden und die ganzen nassen Sachen (auch Regenjacken, Rucksäcke und Schuhe sind irgendwann einfach "durch"!) würden trocknen lassen können. Wenigstens war es nicht auch noch kalt und windig! Und: ohne den Regen hätten wir wohl keine Feuersalamander gesehen ;-)

Was es wohl war, das uns durchhalten ließ? Verbissenheit jedenfalls nicht. Wir hatten nicht den Eindruck, uns etwas beweisen zu müssen. Aber sicher kennt jede/r von euch das tief befriedigende Gefühl, trotz aller Anstrengung etwas geschafft und zu Ende gebracht zu haben. Genau dieses Gefühl war es, das uns begleitete, als wir gegen 17:30 Uhr wieder im Kloster ankamen. Unsere Füße waren nach einem Tagespensum von insgesamt wohl ca. 20 km sehr erleichtert und dankbar :-)
Zur Abendandacht schaffte ich es allerdings nicht mehr...

Stattdessen fuhren wir am Sonntagmorgen alle gemeinsam nach Sorsum bei Elze, wo in der gemütlichen kleinen Kapelle mit einigen Sorsumern und uns Gottesdienst gefeiert wurde. Thema: das aktuelle "Spiegel"-Cover "Mutter Angela" und die derzeitige Flüchtlingssituation. Im Anschluss gab es Kaffee, Tee und Kekse, bevor wir wieder zurück ins Kloster fuhren. Dort war noch eine Andacht unter freiem Himmel im Gang, und wir machten einen kurzen Abstecher in den Klostergarten, bis der Regen uns vertrieb.

Nun war es ohnehin Zeit, in unserer Wochenend-Wohnung "klar Schiff" zu machen. Wenn 5 Frauen anpacken, geht so etwas allerdings ziemlich schnell, und rechtzeitig zum Mittagessen waren wir alle wieder zuhause bei unseren Familien.

Das Wochenende selbst wird allerdings noch lange nachklingen...

Links:

Was ist "Bibliodrama"? https://de.wikipedia.org/wiki/Bibliodrama

Kloster Wülfinghausen:
Foto-Impressionen: http://kloster-wuelfinghausen.de/fotoimpressionen....
Angebote des Klosters: http://kloster-wuelfinghausen.de/angebote.html
Gebetszeiten und Gottesdienste: http://kloster-wuelfinghausen.de/gebetszeiten-gott...

Links zu den Teilen von "Unser Pilgerwochenende" im Jahr 2013
Teil 1: http://www.myheimat.de/neustadt-am-ruebenberge/fre...
Teil 2: http://www.myheimat.de/neustadt-am-ruebenberge/fre...
Teil 3: http://www.myheimat.de/rehburg-loccum/kultur/unser...
3
3
7 3
2 3
4
3
3
3
4
3
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
34.465
Eberhard Weber aus Laatzen | 25.09.2015 | 18:53  
34.465
Eberhard Weber aus Laatzen | 25.09.2015 | 19:06  
19.609
Katja Woidtke aus Langenhagen | 25.09.2015 | 20:05  
27.437
Heike L. aus Springe | 25.09.2015 | 21:57  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 27.09.2015 | 17:06  
27.437
Heike L. aus Springe | 27.09.2015 | 18:06  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 27.09.2015 | 19:41  
27.437
Heike L. aus Springe | 27.09.2015 | 21:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.