Springer Bürgermeister

Springes Zukunft wackelt
Springe: Springe | DAS GEHEIMNIS DES KÖNNENS..............
Bei der Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten in Springe wurde es offensichtlich.
Es fehlen brauchbare Konzepte für die dahinsiechende Stadt.
Erzählt wurde viel und meistens das Gleiche, aber es fehlt die Dynamik. Phrasen von Wirtschaftsansiedlung, Attraktivität für junge Bürger und Zukunftsperspektive usw. gab es reichlich, aber das WIE endet eigentlich immer in „man müsste.......“ statt in „so machen wir es.“
Statt einen professionellen Wirtschaftsförderer einzustellen, der für gut-angelegtes Geld Betriebe nach Springe lockt und viel Freiheit dabei genießt, glauben die Bürgermeisterkandidaten das selbst machen zu können. Das hat schon in der Vergangenheit in Springe nicht geklappt. Die Innenstadt ist eine Katastrophe, der Haushalt auch.
Lässt man den Blick nach Wunstorf oder Barsinghausen schweifen reibt man sich die Augen.
Ein neues Industriegebiet nach dem anderen entsteht und dazu passend Baugebiete für junge Angestellte aus den Betrieben.
Wie machen die das bloß? Das Argument, dass die an der A2 liegen verfängt nicht. Springe liegt an der B 217 und A2 und A7 sind gut erreichbar. Bahn gibt es auch. Die Infrastruktur und sogar die Größe der Städte gleichen sich..
Dabei ist die Lösung denkbar einfach.
Ein fähiger Wirtschaftsförderer der alles lenkt, Betriebe in Nachbargemeinden abwirbt und darauf achtet, dass attraktive Geschäfte in der Stadt bleiben indem er ihnen hilft und ihnen eine mögliche Konkurrenz am Stadtrand von der Pelle hält. (keine Spielhöllen, Billigläden und Versicherungsbüros in der Innenstadt) .
Attraktive Industriegrundstücke, eventuell sogar gegen Gewerbesteuererlass für die ersten 3 Jahre.
Wochenmärkte, Industrieschauen, Nachtflohmärkte, Fischfeste, Kinderfeste, Kunstausstellungen und und und. Mindestens alle 2 Wochen.)
Eine Stadt muss pulsieren, Treffpunkt sein, braucht. Cafes mit Außenbestuhlung, die sogar im Winter besetzt.ist.
Ideen sind gefordert, nicht stumpfes Herunterspulen von Floskeln aus dem Handbuch für angehende Politiker. Welcher Partei oder Nichtpartei der Kandidat angehört ist dabei völlig egal.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.331
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.01.2016 | 20:09  
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.01.2016 | 21:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.