Ausflug zum Ziegeunerwäldchen

Radwanderung der TSA zum „Ziegeunerwäldchen“

Wie oft ist wohl schon jeder, der im Raum Springe wohnt, die Landesstraße 422
zwischen Eldagsen und Gestorf entlanggefahren, ohne dem östlich dieser Straße
liegenden Wäldchen besondere Aufmerksamkeit zu schenken?
Diesem Zustand wollte der Vorstand der Bennigser Tanzsparte ein Ende setzen.
Am Samstag, den 03. September, bei Sonne und fast wolkenlosem Himmel, wie bestellt,
radelten über 20 Tänzer vom Treffpunkt in Bennigsen über Mittelrode
zu diesem Ziegeunerwäldchen. Acht weitere, zurzeit nicht radelfähige Tänzer, reisten mit
dem Auto an.
Hier wurde ihnen unter fachkundiger Führung von Thomas Maschke vom NABU / Biotop-Management-Initiative eine Naturschutzoase von ca. 64 ha Größe präsentiert, die in dieser
Gegend einmalig sein dürfte, sehr interessant auch für Nicht-Flora und -Fauna- Versierte.

Der Name „Ziegeunerwäldchen“ resultiert wohl aus der Nutzung einer ehemaligen Ziegelei
auf diesem Gelände. Das Gelände wurde 1983 vom Bund für Vogelschutz, heute der
NABU / Biotop-Management –Initiative, erworben und sukzessive auf die heutigen 64 ha erweitert.
Es wurden heimische Büsche und Bäume vielfältiger Art, Feuchtgebiete und kleine
Tümpel in mühevoller Eigenarbeit angelegt. Hier kann man mit etwas Glück noch Tiere und Pflanzen sehen, die in Deutschland schon auf der Roten Liste stehen, wie z. B. das Braunkehlchen oder der
Wachtelkönig.
Viel zu schnell waren die für die Führung vereinbarten eineinhalb Stunden vorbei und man hätte den interessanten Erläuterungen gern noch länger gelauscht, aber der Hunger machte sich bemerkbar und in Gestorf wartete im Weißen Ross bereits ein leckeres Büffet auf die Wandergruppe.
Dieses wurde dann in vollen Zügen genossen, bevor sich alle hochzufrieden über den gelungenen Tag
auf die Heimreise machten.

Karl-Heinz Bähre
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.