Solingen: Degenfechterinnen holen Silber und Bronze

Kim Treudt-Gösser und Lisa Marie Löhr holten für das FechtZentrum Solingen zwei hervorragende Podestplätze.

Beim Qualifikations-Turnier des Deutschen Fechter Bund (DFB) in Osnabrück war das FechtZentrum Solingen mit drei Fechterinnen im Achtelfinale stark vertreten. Leider kam es hier schon zum Aufeinandertreffen der Vereinskolleginnen Brenda Kolbinger und Kim Treudt-Gösser, das Kim mit 15:13 für sich entscheiden konnte.
Von insgesamt 295 Fechterinnen konnten Löhr und Treudt-Gösser dann beide auch ihre Viertelfinals erfolgreich gestalten.

Im Halbfinale traf Lisa-Marie Löhr auf die deutsche Ranglisten-Erste Vanessa Riedmüller vom Heidenheimer SB. Nach einer knappen Niederlage (14:15) konnte die A-Jugendliche mit einem dritten Platz bei einem DFB Q-Turnier in der höheren Altersklasse (Junioren) erreichen. Im Finale mußte sich Kim Treudt-Gösser, die bis dahin ohne Ausrutscher gefochten hatte, ebenfalls Riedmüller geschlagen geben (13:15) und wurde somit Zweite.

,,Ich habe in der Finalrunde einige gute Gefechte gesehen", sagt anschließend Junioren-Bundestrainer Mariusz Strzalka, ,,Für die Top-Fechterinnen war es ein guter Test. Aber es wartet noch viel Arbeit auf uns, wollen wir auch international mitmischen."

Solinger Säbelfechter in Kenten ebenfalls erfolgreich

Beim 29. Willy-Schlegelmilch-Gedächtnisturnier (A-Jugend Qualifikationsturnier des DFB im Säbelfechten) in Kenten (Nordrhein) errangen Pascal Becher und Julian Disler die dritten Plätze und damit holten die Schützlinge von Fechtmeister Vitaliy Chernous zweimal Bronze für das FechtZentrum Solingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.