Zulus verteidigen Wanderpokal

Gewinner in der Einzelwertung, Detlef Schneider am "T".
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit gelang den Piloten des LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. der Doppelsieg!

Erneut konnte ein Team der Zellhäuser Luftsportler den traditionsbehafteten „Opa Wolf Pokal“ für sich ergattern. Dieses Jahr starteten die insgesamt vier Zellhäuser Teams mit einer gehörigen Portion Heimvorteil, denn der Austragungsort war dieses Jahr das Fluggelände des LSV in Zellhausen.

„Das Wetter war sicherlich nicht einfach an diesem Wochenende, doch konnten wir ohne Probleme alle drei Wertungsdurchgänge durchführen, was nicht gerade selbstverständlich ist in dieser Zeit des Jahres. Dazu auch noch einmal ein großes Dankeschön an alle die zu dem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.“ So Detlef Schneider, Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs.

Insgesamt traten 19 Piloten aus verschiedenen südhessischen Vereinen im Kampf um den Wanderpokal an. Im Gegensatz zu normalen Wettbewerben, wie sie im Segelflug stattfinden, stand auch in diesem Jahr wieder der Spaß und der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. Zur Titelverteidigung geht es nächstes Jahr für die Zellhäuser Flieger und Fliegerinnen dann auf den Flugplatz Reinheim im Odenwald, doch bis dahin wird noch weiter fleißig in Zellhausen geflogen. Gerade die Segelflug- und Ultraleichtschulung läuft noch bis weit in den Oktober hinein, bevor es dann für die Flugschüler wieder in den Theorieunterricht geht.

Mehr Informationen zur Fliegerei finden sie unter www.segelfliegen-zellhausen.de!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.