LSV'ler startet auf internationalem Bayreuth Wettbewerb

Team "Zwo Lima" im Grid. Foto: LSG Bayreuth
Auch sportlich geht es für die Mitglieder des LSV Seligenstadt-Zellhausen voran. Dieses Mal auf dem internationalen Bayreuth Wettbewerb 2016!

Der 10 Tägige Segelflugwettbewerb war neben den bayerischen Meisterschaften auch gleichzeitig als internationaler Wettbewerb ausgeschrieben und insgesamt folgten 90 Flugzeuge samt ihren Crews dem Aufruf in 3 Wettkampf Klassen zu starten.

Robert Steinhäuser(Co) vom LSV Seligenstadt-Zellhausen flog dabei zusammen mit Lasse Lövenich(Pilot), vom VfL Wetzlar, in de r größten, leistungstärksten Klasse mit. Mit ihrem Motorsegler vom Typ Stemme S-10V, welcher in der Lage ist selbst zu starten und eine Spannweite von 23 Metern besitzt kämpften Sie in der sogenannten "Offenen Klasse" in einem sehr leistungsstarken Teilnehmerfeld, welches nicht weniger als 3 Welt- und Europameister enthielt.

"Der Wettebwerb war perfekt organisiert und die Tagesaufgaben, sowie das Wettbayreuther sehr fordernd. Teilweise führten uns die Strecken bis nach Tschechien hinein. Wir konnten uns sehr viel von den Profis abschauen und haben neue Motivation für die kommenden Wettbewerbe dieses und nächstes Jahr gewonnen." So die beiden am Abschlussabend.

Während Lasse nun als nächstes in der Doppelsitzer Klasse im französischen Romoratin bestreiten wird, freut sich unser Vereinsmitglied Robert bereits auf das Streckenfluglager des LSV Zulu bei unseren polnischen Freunden auf dem Flugplatz Lubin.

Aber auch die Streckenflieger in Zellhausen warten bereits fieberhaft auf besseres Wetter am kommenden Wochenende um rumgreifende Flüge in die Region zu unternehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.