TUS Röddensen vs. MTV Immensen II

Bei herbstlichem Wetter stand das Spiel gegen den MTV Immensen II an. Mit den Gedanken an das Spiel gegen denselben Gegner vor einem Jahr, als sich nach Spiel Ende Tumulte bildeten, ging es mit eher gemischten Gefühlen in das Spiel. Egal dachten sich dabei wohl die Meisten, ein Grund mehr drei Punkte einzufahren. Nicht zuletzt nach der starken Leistung beim Tabellenführer Haimar Dolgen.

Wie oft in der Saison musste der TUS jedoch erst mal ins Spielgeschehen finden. Den Gästen fiel es in der Anfangsphase nicht wirklich schwer gefährlich zu werden. Bereits nach 5 Minuten klingelte es zum ersten Mal. Der Gast aus Immensen schoss zum 0:1 ein. Nun wurden die Röddensener langsam wach und kamen richtig stark ins Spiel. Der MTV wurde hinten teilweise regelrecht schwindelig gespielt. So kam es, dass der stark aufspielende Kevin Schiborr nach 12 Minuten für die Röddensener zum verdienten Ausgleich kam. Der TUS wollte mehr. Immer wieder kamen die Röddensener gefährlich nach vorne und brachten die Gäste das eine ums andere Mal in Bedrängnis. Nach 30 Minuten besorgte dann der Torjäger Gino Seegers, das völlig verdiente 2:1 für den Rot-Weißen Gastgeber. Mit diesem
Ergebnis geht es dann in die Halbzeit einer stürmischen und offensivfreudigen Partie.

Nach der Halbzeit machten die Röddensener da weiter, wo sie aufgehört hatten. Der Gast kam nach wie vor kaum zu gefährlichen Szenen und wurde in der Defensive eingeschnürt. Das 3:1 in der 55. Minute von Gino Seegers kam dabei wenig überraschend. Wie oft in der Saison veranlasste die vermeintlich sichere Führung die TUSler jedoch dazu ein bzw. zwei Gänge zurückzulegen. Dies hatte allerdings wieder zur Folge, den Gegner in die gewonnen geglaubte Partie einzuladen. Schon in der 60. Minute fiel der Anschlusstreffer für die Gäste. Der Gegentreffer jedoch schien eher den TUS als den MTV zu beleben. Die Röddensener drückten nun auf das 4:2. Viele Chancen blieben dabei liegen, ehe Kevin Schiborr endlich das befreiende 4:2 in der 75. Minute klar machte. Sehr befreiend wirkte es allerdings nicht, als der MTV direkt beim Anstoß einen direkten Schuss auf´s Tor setzte und dieser Aufsetzer auf dem nassen Rasen über den Torhüter ins Netz zum 4:3 fand. Alle Spieler guckten sich fragend an, aber der MTV nahm dies nicht als Anlass mit dem Fußball spielen anzufangen. Das überließen sie dem starken Gastgeber, welcher nach 90 stürmischen und euphorischen Minuten endlich wieder einen Heimsieg einfahren konnte.

TUS Röddensen: Duhr – Lehnert, C.Schiborr, S.Hengstmann, Glage – Flauß, Weinreich – Gratz, Seegers, K.Schiborr – N.Schiborr

Tore: 0:1 (5.), 1:1 K.Schiborr (12.), 2:1 Seegers (30.), 3:1 Seegers (55.), 3:2 (60.), 4:2 K.Schiborr (75.), 4:3 (76.)

DL
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.