TSV Obershagen II vs. TUS Röddensen I

Spielbericht vom 06.10.2013:

Nach dem auch die Partie am letzten Wochenende gegen den damaligen Tabellenletzten verloren wurde, war jedem klar: Es muss etwas kommen. Dementsprechend engagiert wurde die Woche nach eben dieser Partie angegangen. Die Trainingsbeteiligung war gut und es gab sogar einen freiwilligen, von den Spielern selbst organisierten, Trainingstag. Alle wollten das Erfolgserlebnis beim Auswärtsspiel in Obershagen.
Dementsprechend engagiert ging es zu Werke. Der TUS wirkte fit und war über weite Strecken der Partie überlegen. Immer wieder konnten die Röddensener in den Strafraum der Obershagener vorstoßen. Die Obershagener, welche im Übrigen aufgrund von Spielermangel in Unterzahl spielten, konnten nur über Standards Gefahr ausstrahlen. Zum Ende der ersten Hälfte aber zog Röddensen das Tempo an. In der 30. Minute schloss Nico Schiborr nach einem guten Pass von Kevin Schiborr hochverdient zum 1:0 für den TUS ab. Nach diesem Führungstor nahmen die Rot-Weißen etwas Druck aus der Partie und brachten diese Führung souverän in die Halbzeitpause.
Ähnlich gestaltet sich dann auch der Anfang der zweiten Halbzeit. Röddensen wirkte etwas müde und konnte an der druckvollen Leistung zum Anfang der Partie nicht anknüpfen. So kam es, dass in der 50. Minute der Gastgeber einen eher fragwürdigen Elfmeter zugesprochen bekam. Der Elfmeter wurde in die linke untere Ecke getreten, genau da wo unser Torwart Dennis Bodmann ihn auch vermutet hatte. Elfmeter gehalten! Das motivierte den TUS nur zusätzlich! Fast im Gegenzug fiel das 2:0 von Fabian Mädje in einem sauber herausgespielten Konter. Das war wichtig, um die Partie in die richtige Bahn zu lenken. Allerdings ruhten sich die Röddensener danach etwas zu sehr auf der vermeintlich sicheren Führung aus. Die Gastgeber, welche mittlerweile vollzählig waren, kamen immer wieder in den Strafraum der Röddensener. Nach dem ein Spieler der Obershagener in selbigen lautschreiend umfiel, sah sich der Schiedsrichter genötigt wieder auf den Punkt zu zeigen. Der Elfmetertöter Dennis Bodmann konnte bei diesem Elfer jedoch gar nichts ausrichten. Der war zu hart und platziert geschossen. 1:2 Anschlusstreffer für den Gastgeber. Dieser Treffer zeigte eine umgekehrte Wirkung und sollte die Rot-Weißen TUSler nur noch mehr motivieren. Das Zepter war endlich wieder in Rot-Weißer Hand und man gestaltete das Spiel selber. Die Röddensener kamen in dieser Phase der Partie immer gefährlicher vors Tor und holten in der 75. Minute einen Freistoß aus aussichtsreicher Position heraus. Gino Seegers trat aus gut 30 Metern an und haute die Kugel traumhaft ins rechte untere Eck. Unhaltbar für den Torhüter des Gastgebers und gleichzeitig das hochverdiente 3:1 für den TUS Röddensen. Kurz vor Schluss sah der Röddensener Spieler Marco Niemann noch die Ampelkarte, was den TUS jedoch nicht hindern sollte diesen wichtigen Auswärtsdreier einzufahren. Ein 3:1 Auswärtserfolg nach der Durstsrecke kann sich sehen lassen!
Dieser Sieg war wichtig für die kommenden Aufgaben in der Liga. Mit der mannschaftlichen Leistung und auch fußballerischen Überlegenheit muss man sich bei den nächsten Spielen sicherlich nicht verstecken. Dieser Sieg bessert nicht nur die Tabellensituation auf, sondern auch das Selbstbewusstsein der Spieler.
TUS Röddensen: Bodmann – Karka, Niemann, C.Schiborr, Sturm – Flauß, K.Schiborr – N.Schiborr, Both, Gratz – Seegers
Tore: 0:1 N. Schiborr (30.), 0:2 Mädje (52.), 1:2 (65.), 1:3 Seegers (75.)
DL
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.