SuS Sehnde - Ü40 I. --- Heimniederlage gegen Haimar-Dolgen

In einem durchschnittlichen Spiel, ging die Partie gegen die TSV Germania unnötig mit 2-3 (1-3) verloren.

Dabei wurde, wie so oft, die Anfangsphase verschlafen. Noch ein wenig unsortiert und ohne Rhythmus, lag man in der 7. Spielminute bereits in Rückstand. Nach einem Pass stand der gegnerische Mittelstürmer völlig frei vor dem Tor und schoss den Ball unhaltbar zum frühen 0-1 in den Kasten.

Nur ein paar Minuten später folgte der nächste Rückschlag. Nach einer missglückten Faustabwehr vom Torwart, bei einem Schuss aus halblinker Position, brauchte der Germania-Spieler nur noch den Fuß hinhalten und den Ball über die Linie zum 0-2 drücken.

Es dauerte einen Moment, den Schock zu verdauen. Doch endlich besann man sich auf die eigenen Fähigkeiten. Den Gegner frühzeitig stören und unter Druck setzen. Jetzt sprang auch die eine oder andere Torgelegenheit dabei heraus. Eine wurde von Matthias Pintag zum 1-2 Anschlusstreffer verwertet, nachdem man schon fast zu spät den Abschluss gesucht hatte.

Weiter ging es Richtung Gäste-Tor. Doch die alte schwäche trat heute wieder akut in Erscheinung. Ein überhasteter, ungenauer, bzw. zu später Torabschluss, verhinderten einen (durchaus Verdienten) Ausgleich.

Haimar-Dolgen beschränkte sich auf einfache Mittel und versuchte mit gelegentlichen Kontern gefährlich zu werden, die jedoch meist gestoppt werden konnten.

Umso überraschender kam dann auch das 1-3. Bei einem Angriff der TSV wurde der gegnerische Spieler gefoult. Nach einer Diskussion, ob vor, oder im Strafraum, entschied der Schiedsrichter jedoch völlig zurecht auf einen Strafstoß. Mit einem Flachschuss ins linke Torwarteck, wurde der alte 2-Tore-Abstand wieder hergestellt.

Der 2. Abschnitt lief mehr oder weniger unverändert. Man war überlegen, ließ aber zu viele Chancen ungenutzt liegen. Fehlende Konzentration und der letzte Biss und Wille den Ball ins Tor zu befördern, fehlten heute ein wenig. Haimar-Dolgen beschränkte sich weiter auf das Kontern und hatte noch 1-2 gute Möglichkeiten.

So fiel leider auch nur noch das erneute Anschlusstor. Bei einem Pass in den Strafraum auf Jens Giesecke, wurde dieser von hinten um gegrätscht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Matthias Pintag zum 2-3 Endstand.

Fazit:

Bei einer insgesamt durchwachsenen Leistung, war die Niederlage mehr als vermeidbar. Es fehlt ein klassischer Stürmer mit Torinstinkt.

Tore:
SuS Sehnde - Haimar-Dolgen

0-1
0-2
1-2 Matthias Pintag
1-3
2-3 Matthias Pintag

Kader: Lars Kempin (Tor), Andreas Baumann, Andreas Fahrnhofer, Jens Giesecke, Andreas Janizki, Peter Kampmann, Stefan Kuhlmey, Wolfgang Lange, Torsten Menge (Ausleihe Ü40 II.), Meik Nicklas, Matthias Pintag, Stephan Theuer


Aktuelle Torjägerliste:

7 Tore = Matthias Pintag (1)
4 Tore =Jörn Hasberg (1),
3 Tore = Stefan Kuhlmey (1)
2 Tore = Andreas Janizki, Torsten Menge, Burkhard Weber
1 Tor = Andreas Farnhofer, Jens Giesecke, Peter Kampmann, Lars Kempin, Meik Nicklas, Stephan Theuer

in (): Tore gegen Gegner ohne Wertung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.