SuS Sehnde gewinnt nach Leistungssteigerung…

SuS-Trainer und Geburtstagskind Mirko Feuerhahn (Foto: www.Dorfkicker-online.de)

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit kann der SuS Sehnde in der zweiten Halbzeit das Auswärtsspiel in Arpke für sich entscheiden…

Trainer Mirko Feuerhahn hatte am Sonntag Geburtstag und seine Mannschaft zu Kaffe, Gebäck und Süßigkeiten eingeladen. Der Mannschaftsrat hatte dem Trainer zwar eine Aufmerksamkeit in Form von einer Flasche Rotwein und einem Büchergutschein übergeben, doch der Trainer verlangte viel mehr eine engagierte und überzeugende Vorstellung gegen die Mannschaft seines Heimatortes aus Arpke.

Im ersten Durchgang konnte der SuS Sehnde seiner Favoritenrolle jedoch nicht gerecht werden und ging nach wenigen Spielminuten in Rückstand. Als sei dieser Vorfall nicht schon schlimm genug, verletzte sich Sehnder Verteidiger Steven Foss beim Rettungsversuch am Knie und musste ausgewechselt werden. Doch die Sehnder gaben sich nicht auf und kamen nach einem sehenswerten Pass von Philip Redmann zum Ausgleich, welchen Julian Kaffka erzielen konnte. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause und das Trainergespann Feuerhahn/Habicht war alles andere als Begeistert.

In der zweiten Halbzeit fingen sich die Sehnder und spielten offensiver. Der eingewechselte Timo Janizki wurde an Strafraumgrenze gefoult und konnte mit dem fälligen Freistoß Marius Steinke anspielen, welcher zur Führung traf. In der Folgezeit ließen die Sehnder nicht locker und spielten auf die Entscheidung. Zwar blieben auch die Gastgeber aus Arpke stets gefährlich, doch konnten beide Teams ihre Chancen nicht mehr in einen Torerfolg ummünzen und das Spiel endete 1:2.

Am nächsten Sonntag spielen die ersten Herren des SUS Sehnde um 15 Uhr im heimischen Waldstadion gegen die Spielvereinigung aus Laatzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.