"Neu" Ü40er Crohn und Gründer treffen bei 5:1 Sieg über Meister Arpke

Es gibt Spiele, da tritt man mit einem von Verletzungen oder der Urlaubszeit zu Last gefallenen Kader an und spielt prächtigen Fußball. Dann gibt es Spiele, da hat man die Mannschaft fast vollständig dabei und spielt „wie eine Flasche leer“ !
So, oder so ähnlich lief es gestern im Kanalstadion. Schiedsrichter Günther Lieser konnte das Spitzenspiel der Ü40er aus Rethmar gegen den amtierenden Meister aus Arpke pünktlich um 19 Uhr anpfeifen. Das Wetter war gut, die Spieler fit, nur der B-Platz ließ wie bekannt, zu wünschen übrig.
Klar, dass man sich die ersten Minuten abtastet. Schließlich hat man gegen Arpke schon böse Überraschungen erlebt. Dieses wollten die Rethmaraner natürlich vermeiden. Doch warum die Mannschaft die ersten 30 Minuten mit halber Kraft über den Platz trottete, konnte keiner der zahlreichen Zuschauer verstehen. Es lohnt sich auch kaum über diese erste Halbzeit etwas zu schreiben. Ein Schüsschen hier, ein Schüsschen da…. Das war`s !
MTV Trainer Andreas „Kalle“ Göbel nutze die Halbzeitpause für eine ordentliche Standpauke an sein Team. Diese sollte die Spieler aufwecken.
Sofort nach Wiederanpfiff sah man den Spielern ihre Entschlossenheit an. Eine Angriffswelle nach der Anderen rollte auf das Arpker Tor zu. In der 34. Minute schoss Uwe Kramer die MTVer 1:0 in Führung.
Nur 2 Minuten später große Aufruhr in Rethmars Hälfte. Arpke fordert einen 9 Meter, nachdem sich ein Spieler im Zweikampf gegen Frank Gründer fallen ließ. Schiedsrichter Günther Lieser fiel aber nicht auf diese Schwalbe rein.
Allerdings war es in der 38. Minute Gründer, der den MTV mit 2:0 in Führung brachte. Ein schöner Angriff, bei dem der Ball gut durch die Reihen der MTVer lief und Gründer nach Zuspiel von Meyer nur noch einschieben musste.
Ein Freistoß nahe der Arpker Toraußenlinie brachte erneut Gefahr für die Gäste. Während alle mit der Flanke rechneten, lupfte Crohn das Leder über den Torwart auf die Latte. Glück für Arpke.
Es ging Schlag auf Schlag. Ein Freistoß mit Torerfolg zum 2:1, ließ bei Arpke noch einmal Hoffnung aufkommen. Doch Uwe Kramer sorgte mit seinem 2. Treffer in der 42. Minute wieder für klare Verhältnisse im Kanalstadion.
Rethmar nahm anschließend etwas das Tempo raus und wechselte kräftig durch.
Ein weiterer Höhepunkt in der 54. Minute. Ein schneller Angriff der MTV Offensive. Starkes Zuspiel von Neubert auf Crohn, Ballannahme mit Links und ein Lupfer ins lange Eck zum 4:1 besiegelte endgültig Arpkes Niederlage.
Den 5:1 Endstand markierte Thomas Halberkamp, nachdem er aus dem rechten Halbfeld eine Flanke vor den Strafraum schlug. Statt bei Crohn oder Meyer landete die missglücke Flanke allerdings bei dem Torwart. Während sich alle wegdrehten, drehte sich der Ball aus den Händen des Torwarts und kullerte ins linke Eck ! Böse Zungen behaupten, der Halberkamp hat die Pocke so fies angeschnitten, dass der Torwart sich bei der Aktion den Rücken ausgerenkt hat. ;-)
Mittwoch geht es zum Pokalspiel nach Rethen. „Schau ma mal……“
Für Rethmar spielten: Dirk Thomas (C), Achim Höhnke, Thomas Halberkamp, Frank Gründer, Stefan Crohn, Uwe Kramer, Jörg Neuberth, Andreas Meyer, Rainer Ottomann und Andreas Ellermeier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.