MTV-Ilten Fußball: Ü40-News: Wieder Remis im Kanalstadion Rethmar – MTV vs. MTV diesmal 2-2

Wieder am Ball: Die Ü40 des MTV Ilten
 
erzielte das erste Tor für die Iltener: Tim Borchers
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

Punkteteilung zum Saisonauftakt

Die MTVer aus Ilten reisten zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Rethmar, genau in das Kanalstadion in welchem sie das letzte Auswärtsspiel der Vorsaison absolviert hatten. Im Mai dieses Jahres endete das Spiel 1-1.
Hier gehts zum Spielbericht aus Mai 2014...

Bedingt durch die späten Sommerferien fiel die Vorbereitung etwas kürzer aus, im Grunde konnte nur ein einziges Mal in voller Mannschaftsstärke trainiert werden. Das ging den Gastgebern vom MTV aber auch nicht anders.

Das Spiel war über die gesamten 60 Spielminuten quasi eine Kopie der Partie aus der Vorsaison:
Die Platzherren begannen verhalten und mit viel Respekt, die Gäste ungestüm und wenig zielsicher.

So war die erste Halbzeit von der Taktik geprägt und endete torlos, wobei kurz vor der Pause Rethmars Neuzugang Ralf Krumrich eine große Chance vergab und mit dem schwächeren linken Fuß nur den Pfosten traf.

Mit der festen Absicht, dass „die Null hinten“ stehen bleiben soll gingen die Gäste aus Ilten auf den Platz und wie so oft, wenn man sich etwas ganz doll vornimmt, dann klappt das nicht. Bereits nach sieben Minuten passierte das, was aus Iltener Sicht nicht passieren sollte: Andreas Meyer holte zu einem seiner bekannten Schüsse aus, Keeper Andreas Hiller konnte zunächst abwehren, aber Rainer Ottomann erzielte im Nachsetzen das 1-0 für den MTV Rethmar.

Jetzt wurde die Taktik der Iltener verändert, denn nun musste unbedingt ein Tor her. Das nutzen die Rethmarer gnadenlos aus, denn erneut Andreas Meyer zog aus gut 20 Metern ab und der Ball schlug unten rechts im Tor der Iltener ein. 2-0 nach 45 Minuten.

Die MTV-Ilten-Oldies drückten nun noch mehr auf das Gehäuse der Gastgeber, aber die vielbeinige Abwehr war zunächst nicht zu knacken. Der MTV Rethmar konterte gelegentlich, aber Iltens Hintermannschaft ließ nichts mehr anbrennen.

Kurz vor Schluss wurde es dann aber doch noch einmal spannend im Kanalstadion, denn plötzlich lag der Ball doch noch im Tor des MTV Rethmar.

Frank Schiemann und Tim Borchers bugsierten den Ball in Richtung Tor, dieser wurde dann noch abgefälscht und es stand 1-2. Auf der Pressekonferenz wurde entschieden, dass dem Iltener Tim Borchers das Tor angerechnet wird.

Es verblieben noch fünf Minuten und die sollten es in sich haben. Rethmar war „stehend k.o.“ und Ilten holte den „Edel-Joker“ Wolfgang Engling aus der Tasche. Mit seiner Übersicht, Ruhe und seinen 65 Jahren sollte er noch entscheidenden Anteil am Punktgewinn haben.

„Wolle“ legte sich den Ball bei einem Eckstoß zurecht und flankte butterweich in den Strafraum. Iltens Torjäger Frank Schiemann setzte zum Kopfball an und der Ball senkte sich zum Ausgleich ins Tor der Rethmarer.

Erleichtet sehnten die MTVer aus Ilten dem Abpfiff entgegen, während die MTVer aus Rethmar mit sich selbst unzufrieden waren und sich über die vertane Chance zum Auftaktsiegt ärgerten.

Unter dem Strich war es wieder ein gerechtes Remis, die Iltener hatten mehr Torchancen, die Rethmarer agierten cleverer, so dass beide Teams dennoch von einem gelungenen Saisonauftakt sprechen können.

Weiter geht es für den MTV Ilten am Freitag, 05.09.2014 in der Wahre-Dorff-Arena. Gegner wird der SuS Sehnde sein. Der MTV Rethmar muss zum selbsternannten Meisterschaftsfavoriten SV 06 Lehrte.

MTV Ilten spielte mit: Andreas Hiller-Olaf Bertram, Michael Feder, Tim Borchers, Frank Schiemann, Jörg Kamm, Sascha Franke, Mario Brkic, Achim Kirst und Wolfgang Engling.

Stimmen zum Spiel:
Wolfgang Engling: „So langsam komme ich wieder in Form, ich habe ja gesagt 2016 bin ich wieder fit!“

Andreas Lange (verletzter Spieler des MTV Ilten): Bei der Eckehast Du aber auch eine „Rakete“ abgezogen, das sah aus wie Zeitlupe…“

Andreas Meyer zum Iltener Mario Brkic, den er versehentlich gefoult hatte: „Ich habe Dich gar nicht gehört...Das ganze Spiel spiele ich gegen Micha (Michael Feder, d.Red.), den höre ich immer schnaufen!“

Dazu Tim Borchers: „Das ist der Unterschied zwischen einer Dampflock und einem ICE!“

Antwort Michael Feder: „So ein ICE hält aber manchmal auch nicht an und außerdem erinnere ich nochmal an den „Starlight-Express“, da ist Rusty die Dampflock der Star!“ ;-)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.