MTV-Ilten Fußball: Ü40-News: Der Knoten ist geplatzt! Zwei Siege innerhalb kürzester Zeit

Der Ball hat endlich den Weg ins Tor gefunden
 
Neuer Sponsor, altes Team: "Paddys" sponsort die MTV-Oldies
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

MTV-Oldies gewinnen Pokalspiel in Grasdorf mit 4-1 und Punktspiel gegen Ahlten mit 9-0



Das war so ganz nach dem Geschmack der MTVer, denn nach der langen Durststrecke ohne Siege schmecken diese Erfolge umso besser.

Der Reihe nach:
Am Mittwoch reisten die MTVer zu den favorisierten Germanen aus Grasdorf und versuchten mal gegen einen Gegner aus der Nachbarstaffel zu gewinnen.
Trotz des enormen Respektes vor dem Namen des Gegners spielten die MTVer ihre Stärken nach vorne aus. Das 1-0 durch Frank Schiemann nach Zuspiel von Michael Feder in der 10.Spielminute war dann das erste Erfolgserlebnis nach 130 torlosen Minuten.

Die MTV-Oldies standen sicher in der Abwehr und kontrollierten das Spiel über die ganze Spielzeit.

Weitere Tore erzielten Andreas Lange, Frank Schiemann und Marcel Muchow, das Gegentor fiel nach einem Strafstoß, so dass die MTVer mit einem 4-1 Sieg im Gepäck nach Hause fuhren.

Mit dem Erfolgserlebnis im Pokalspiel wollten die Iltener nun auch gegen die Nachbarn aus Ahlten einen Sieg einfahren, damit der erste Punktspielsieg seit dem 02. Mai d.J. gefeiert werden konnte.

Dass es ein 9-0 in diesem Derby geben würde, hätte wohl vor dem Spiel niemand gedacht.

Die MTVer legten konzentriert und konsequent los. Bereits nach 47 Sekunden (!) zappelte der Ball im Tor von Keeper Frank Schillgalies, denn Iltens Tim Borchers war schneller als alle anderen auf dem Feld und erzielte die frühe Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag: In der vierten Spielminute erzielte Marcel Muchow das 2-0, Andreas Lange erhöhte in der achten Spielminute auf 3-0 und Tim Borchers erzielte in der zehnten Spielminute mit seinem zweiten Treffer das 4-0.

Vor der Pause erzielte Frank Schiemann dann noch die Treffer fünf und sechs für die MTVer, wobei der fünfte Treffer per Foul“neunmeter“ erzielt wurde. Michael Feder wurde im Strafraum gefoult.

Sichtlich zufrieden wurden die Seiten gewechselt und so richtig wollte keine Derbystimmung aufkommen, denn zu eindeutig war die Dominanz der Platzherren.

In der 36. Spielminute erhöhte Jörg Kamm auf 7-0, Frank Schiemann erzielte in der 45. Minute nach einer Ecke von Mario Brkic seinen dritten Treffer und erhöhte auf 8-0.

Den Schlusspunkt setzte dann Michael Feder in der 55. Spielminute und erzielte den neunten Treffer für den MTV Ilten.

Völlig ungefährdet und auch in dieser Höhe verdient gingen die MTVer vom Platz, während die Ahltener nach eigenen Angaben etwas überrascht von der Iltener Offensive waren.

Weiter geht es für den MTV Ilten am Freitag, 26.09.2014 um 18.00 Uhr beim TUS Röddensen.

MTV Ilten spielte in beiden Spielen mit: Jörg Tornau und Andreas Hiller -Olaf Bertram, Michael Feder, Jörg de Haan, Tim Borchers, Frank Schiemann, Jörg Kamm, Mario Brkic, Marcel Muchow, Andreas Lange und Wolfgang Engling.

Stimmen zum Spiel:
Andreas Lange nach dem Pokalspiel: „Der Knoten ist geplatzt, jetzt treffen wir die Bude auch wieder!“

Michael Feder: „Vor dem 1-0 durch Tim (47. Sekunde) hatte ich die meisten Balkontakte….nämlich drei nach dem Anstoß, dann hat sich Tim den Ball geschnappt und das wohl schnellste Tor für uns erzielt.“

Achim Kirst (MTV): „Sechs verschiedene Torschützen, da haben wohl alle im Zaubertrank gelegen!“

Mario Brkic in geselliger Runde ganz wissenschaftlich über Lukas Podolski: „Es gibt intelligente Menschen und es gibt motorisch intelligente Menschen. Was also gleichbedeutend ist, dass motorisch intelligente Menschen nicht unbedingt intelligent sein müssen….“
Darauf Michael Feder, der mit seinem Zeigefinger erst zur zum Bizeps und dann zur Stirn tippte: „Sag doch gleich: Da 10.000 Volt und da keinen Funken…“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.