MTV Ilten Fußball: Ü40-News: Advent Advent, der Rasen brennt…

Drei Punkte zum Jahresabschluss
 
Ein "alter" Sehnder schießt Sehnde im Alleingang ab: Frank Schiemann
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

MTV-Oldies gewinnen spannendes Derby gegen SuS Sehnde mit 2-1

„Das war mal wieder ein Derby, wie wir es von früher kannten“, waren die MTVer einstimmiger Meinung…Es war zwar nur ein Fußballspiel, aber es gehört zu so einem Derby immer etwas mehr dazu. Der SuS aus Sehnde wollte die 0-3 Niederlage aus dem Hinspiel wett machen und die MTVer wollten ihre gute Bilanz der letzten Spiele nicht verschlechtern.

Und so ging es auf dem Feld dann auch rasant zu Werke, so dass Schiedsrichter Jörg de Haan öfter das Spiel unterbrechen musste, als es ihm recht war. Man merkte gleich, dass hier und heute keine Geschenke verteilt werden sollten und auch keine Adventsgedichte gesprochen wurden. Unbeeindruckt vom Sehnder Abwehrbollwerk ließen die MTVer ihre „Torfabrik“ anlaufen, jedoch qualmte der Schornstein noch nicht so recht. Immer wieder blieb man in der vielbeinigen Abwehr der Gäste hängen oder der gute Gäste-Keeper parierte entsprechend. Die Entlastungsangriffe der Sehnder wurden zumeist bereits im Mittelfeld abgefangen, so dass Iltens Torwart Jörg Tornau nur ein einziges Mal ernsthaft in Bedrängnis gebracht wurde.

Das 1-0 für den MTV erzielte dann Frank Schiemann in der 20. Spielminute. Nach einer schönen Ballstafette, die wieder in der Abwehr stecken blieb, setzte Frank Schiemann energisch nach und staubte zum 1-0 ab.

Bis zur Pause war es dann noch ein Spiel auf ein Tor, und zwar auf das der Gäste, wobei die MTVer nicht sehr kreativ waren und im Abschluss das Ziel meistens weit verfehlten.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Platzherren gleich ein weiteres Tor erzielen, damit Ruhe auf dem Rasen ist, aber genau das Gegenteil passierte. Die MTVer waren unsortiert in der Abwehr, die Zuteilung passte überhaupt nicht und so gelang den Gästen aus Sehnde gleich nach ein paar Minuten der überraschende Ausgleich.

Jetzt wurde es ein rasantes Spiel und in so manchem Ü40-Kicker erwachte noch einmal unerwarteter Ehrgeiz. Vehement verteidigten die Gäste ihren Strafraum und sie versuchten mit allen Mitteln den einen Punkt aus der Wahren-Dorff-Arena zu entführen. Die MTV-Oldies versuchten es spielerisch und hatten einige Varianten ausprobiert, jedoch ohne Erfolg. Kurz vor Schluss, als man schon nach der so oft beschriebenen Brechstange suchte, legte Achim Kirst den Ball butterweich für Frank Schiemann auf, so dass dieser den Ball zum viel umjubelten 2-1 in die Maschen des SuS-Gehäuses jagen konnte.

Jetzt waren nur noch ein paar Minuten auf der Uhr, das Aufbäumen des SuS kam zu spät und wurde von den konzentriert spielenden Iltenern im Keim erstickt.

Dann ertönte der Schlusspfiff für das Spiel und für das Jahr 2013. Die MTVer jubelten und freuten sich über die drei Punkte im Nikolausstiefel, während die Sehnder auf ihren „Rentieren“ ohne Geschenke abreisen mussten.

Mit acht Siegen im ersten Halbjahr übertraf man die Erwartungen im MTV-Lager um Längen und kann mit einem Lächeln im Gesicht den Jahreswechsel feiern.

Der MTV spielte mit:
Jörg Tornau – Olaf Bertram, Michael Feder, Marcel Muchow, Tim Borchers, Andreas Lange, Frank Schiemann, Achim Kirst, Bernd Hoppe

Noch einmal zur Erinerung:
Für die Winterpause haben sich die MTV-Oldies wieder etwas Großes vorgenommen:
Das Höhentrainingslager 2014 steht auf dem Plan
Klick hier !

Stimmen nach dem Spiel:

Frank Schiemann: „Micha, kannste schreiben: Sehnder erschießt Sehnder!“ (die Red.: Frank wohnt in Sehnde und spielte viele, viele Jahre für den SuS)

Andreas Lange zu dem später dazu gekommenen Marcel Muchow: „Hattest Du bei dem ersten Schuss, der in die Wolken ging eigentlich noch Jetlag?“

Michael Feder zitierte dann noch den DFB-Manager Oliver Bierhoff: „Wir hatten am Ende die bessere Qualität“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.