MTV Ilten Fußball: Ü40-News: 2-3 Heimspielpleite für die MTV-Oldies

Punktspiel verloren, im Pokal aber weiter !
 
Die SG Blaues Wunder war zum ersten Mal im Stadion am Kaliberg
Sehnde-Ilten: Wahre-Dorff-Arena |

Iltener erleben das „Blaue Wunder“

„Was ist das eigentlich für eine Truppe?“, frage Frank „Franz“ Giove vor dem Spiel noch verwundert in die Runde. Die Antwort kam prompt: „Als die in die Kreisliga aufgestiegen sind, haben wir schon aufgehört, daher kennen wir die auch nicht!“ Nun, so ungefähr mag es sein, denn die SG Blaues Wunder wurde erst im Jahr 1990 gegründet und arbeitete sich aus der 4. Kreisklasse bis in die Kreisliga Hannover-Stadt vor. Wie lange es jetzt schon eine „Ü40“ gibt, ist nicht überliefert.

„Jedenfalls spielen die alle schon seit der Schule zusammen Fußball“, mahnte der verletzungsbedingt nur coachende Michael Feder vor dem Spiel mit dem ominösen erhobenen Zeigefinger.

Die MTV-Oldies hatten begriffen worum es geht, denn bei Temperaturen um die 30 Grad sollte besser der Ball laufen gelassen werden. Ein paar schöne Spielzüge waren bereits in den Anfangsminuten dabei, aber das 1-0 erzielten die Gäste, die ursprünglich aus Linden kommen. Sie nutzen einen Abspielfehler konsequent und konterten die MTV-Abwehr aus (6.Min).

Danach mussten die Iltener eine von den besagten Schippen drauf legen, damit der Kessel richtig qualmte. In der 16. Minute erzielte Dirk Schrader mit einem strammen Schuss das 1-1 Schiri Andreas Zärtner musste erst einmal das Netz wieder flicken und staunte schlecht über das Loch im Netz nach dem Tor (16.Min.)

Dann gingen die MTVer sogar in Führung. Iltens Thomas Klingenberger erzielte nach einem herrlichen Doppelpass und einer Energieleistung das 2-1 (22.Min.)

Wie gewonnen, so zerronnen … Nach dem Anstoß war die Defensive schlecht organisiert und der SG-Spieler Arnd Wossidlo erzielte seinen zweiten Treffer (28.Min).

In der Pause wurden einige motivierende Worte gesprochen und die Jungs mussten noch einmal ran. So ganz frisch waren sie wohl nicht, denn bereits nach zwei Minuten war es erneut Arnd Wossidlo, der die SG in Führung brachte.

Zeit genug hatten die MTVer noch und die Offensivkräfte taten ihr Möglichstes, wurden unterstützt von den Defensivspielern und angefeuert vom großen Anhang an der Seitenlinie. Es nutzte leider nichts mehr, das Spiel ging mit 2-3 verloren.

Ein schwacher Trost ist da der Einzug in das 16er Finale im Kreispokal. Die Nachbarn von SuS Sehnde wurden in deren Stadion mit 4-1 abgefertigt. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte das Spiel schon früher entschieden sein können, denn die letzten beiden Tore fielen erst kurz vor Schluss. Zu allem Übel legten die Sehnder eine rustikale Gangart an den Tag, der die MTVer nur mit dem Kopf schütteln ließ. Fairer Weise soll hier gesagt sein, dass nicht alle Sehnder so gespielt haben. Zum Glück waren nach dem Spiel alle gesund und munter.

Der MTV spielte mit: Andreas Hiller- Andreas Lange, Frank Schiemann, Stefan Schiemann, Achim Kirst, Steffen Wegener, Marcel Muchow, Thomas Klingenberger, Dirk Schrader

Weiter geht es für den MTV bereits am Donnerstag, 01.09.16 um 20.00 Uhr. Dann kommt der Koldinger SV in die Wahre-Dorff-Arena.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
923
Volker Harmgardt aus Uetze | 02.09.2016 | 14:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.