Kreispokal Hannover-Land TUS Röddensen vs. TSV Höver

Am 03.08.2014 spielte der TUS Röddensen gegen einen Gegner der in der 3. KK zu Hause ist. TSV Höver hat seine Stärken und ist immer für ein guten Spiel zu haben.
Nur in den ersten 45. Minuten hat man nicht viel gesehen. Röddensen spielte einen Fußball und ein System wo Höver seine Probleme mit hatte. Höver wurde fast in seiner eigenen Hälfte eingeschnürt. Durch diesen Druck und zurück ziehen des Gegner hatten die Spieler vom TUS ihre Probleme. Keinen richtigen Platz um ihre Schnelligkeit aus zuspielen. Trotzdem konnte in der 10. Minute sich Gordon Heine auf der halbrechten Seite sich durch spielen und den Ball scharf vor das Tor schlagen. Eigentlich war dieser Pass für seinen Sturmpartner gedacht, aber der Verteidiger von Höver konnte sein zurücklaufen nicht mehr stoppen und schoss ins eigene Tor.
Röddensen machte das Spiel. Gute Kombinationen und Seitenwechsel wurden gut vor getragen. Höver kam nur 3-4-mal bis zum Strafraum des TUS. Leider ging man nur mit einer 1:0 Führung in die Pause. Zu viele Chancen wurden fahrlässig liegen gelassen. Das könnte und wird sich auch rächen.

Halbzeit zwei das selber Bild. Höver hatte in den ersten Minuten kaum Zeit zum Luft holen. Nur langsam aber sicher wurde der TSV Höver stärker und versuchte jetzt mehr. Mit Erfolg. In der 57. Spielminute eine Schwalbe vom Höveraner und der Schiedsrichter pfiff Freistoß. Dieser wurde gut ausgeführt und der sträflich freistehende Spieler vom TSV Höver konnte einnicken. Bis dahin ein glückliches Remis für den TSV. Wenige Minuten später ein Pfiff und kaum einer Verstand was da der Schiedsrichter gepfiffen hat. Er zeigt auf den Elfmeter Punkt. Der TUS Verteidiger hat leider ein Handspiel begangen. Alle dachten jetzt das war es für den TUS nur der Spieler von Höver semmelte den Ball links neben das Tor. Noch mal Glück gehabt. Jetzt war das Spiel auf Augenhöhe. Man merkte jetzt nicht den Klassenunterschied. Jetzt waren noch 3 Minuten zu spielen. Jedes Team spielte auf Sieg. Dann kam es was auch kommen musste. Der Spieler von Höver haute einen Schuss raus als wenn es um nacktes Überleben geht. Dieser Hammer wurde so unglücklich abgefälscht das er im Netz von Röddensen landete und nicht in den Händen vom guten Torwart Marcel Oberg. Schade, denn dann war Schluss. Zwei gute Mannschaften lieferten ein klasse Pokalspiel ab. Mit ein wenig mehr Glück und Cleverness zieht der TSV Höver in die zweite Runde.
Endstand: Sieger der TSV Höver mit 2:1 Toren
TUS Röddensen mit : Marcel Oberg, Fabian Mädje, Kevin Schiborr, Serhat Seidu, Jan Tolle, Kai-Stefan Fries, Gino Seegers, Lars Gundlach, Fabian Zehle, Sascha Hengstmann, Gordon Heine, Jan Hengstmann, Chris Willuhn, Florian Glage, Patrick Both, Alexander Hengstmann
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.